1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Herscheid

Der vielleicht heißeste Arbeitsplatz im Gemeindegebiet: Kanalbaustelle Räriner Straße

Erstellt:

Von: Dirk Grein

Kommentare

Schatten gibt es im Bereich der Kanalbaustelle kaum bis gar nicht.
Schatten gibt es im Bereich der Kanalbaustelle kaum bis gar nicht. © Dirk Grein

Schattige Plätze? Mangelware! Auf der Baustelle auf der Räriner Straße sind die Mitarbeiter der Bernhard Kriesten GmbH nahezu permanent der Sonne ausgesetzt. 

Herscheid - . Angesichts der sommerlichen Temperaturen im Bereich der 30 Grad ist ihr Arbeitstag derzeit besonders schweißtreibend. Anfang August haben sie damit begonnen, Teile des maroden Mischwasserkanals zu erneuern. Bei Routinekontrollen war aufgefallen, dass dieser einsturzgefährdet war.

Unter anderem deswegen wählten die Planer des Stadtentwässerungsbetriebes Lüdenscheid-Herscheid einen veränderten Kanalverlauf. Dafür war das Öffnen der Räriner Straße an mehreren Stellen notwendig, weshalb diese seither im Bereich der Abbiegung Falkenweg komplett für den Straßenverkehr gesperrt ist.

Ein Zustand, der noch mindestens drei Wochen andauern dürfte. Im Anschluss zieht die Baustelle bergaufwärts: Während der Verkehr auf der Räriner Straße wieder ohne Einschränkungen fließen soll, wird der Falkenweg dann halbseitig gesperrt. Die Bauarbeiter hoffen dabei auf angenehmere Temperaturen und auf mehr Schatten. 

Auch interessant

Kommentare