Doppelte Frauenpower

Dr. Vera Gerling und Meryem Yilmaz übernehmen demografische Beratung

+
Das Thema demografische Beratung behält im Herscheider Rathaus einen hohen Stellenwert. Darum kümmern sich zukünftig Dr. Vera Gerling (links), Meryem Yilmaz (Mitte) und Fachbereichsleiterin Bärbel Sauerland (rechts).

Herscheid – Nach dem Abschied von Laura Brüggemann klaffte im Herscheider Rathaus eine personelle Lücke. Auf die Frage, wer in Zukunft die demografische Beratung vor Ort sicherstellt, gibt es nun eine Antwort – und eine mutige Lösung.

Denn mit Dr. Vera Gerling steht der Gemeinde ab sofort eine ausgewiesene Expertin zur Seite, die nicht nur vom Fach ist, sondern sich mit den örtlichen Gegebenheiten bestens auskennt. 

In ihrer Funktion als wissenschaftliche Mitarbeiterin des Instituts für Gerontologie an der Technischen Universität Dortmund begleitete sie ab 2012 den Aufbau des Pflege- und Gesundheitsnetzwerkes Plettenberg-Herscheid und hat dieses seither nicht aus den Augen verloren. Zuletzt moderierte sie die auch die Jubiläumsveranstaltung „Fünf Jahre Netzwerk“ im Bürgersaal des Rathauses. 

„Wenn man so ein Pflänzchen von Anfang an begleitet und sieht, wie groß es bereits geworden ist, dann macht diese Arbeit einfach Freude“, erklärt Dr. Gerling ihre Motivation, die Zusammenarbeit mit der Gemeinde auszubauen. Dabei stellt sie den handelnden Personen ein großes Lob aus – begonnen von den Bürgermeistern der beiden Nachbarstädte über die Verwaltungsmitarbeiter bis hin zu den ehrenamtlichen und hauptamtlichen Mitgliedern des Netzwerkes: „Ich erlebe selten Projekte, die derartig nachhaltig wirken.“ 

An der Weiterentwicklungen von Ideen und Konzepten will Dr. Vera Gerling maßgeblichen Anteil haben. Zwei Tage pro Monat wird sie sich um Herscheider Belange kümmern. Als nächste große Baustellen sieht sie die Themen psychiatrische Versorgung und Mobilität auf sich zukommen. 

Unterstützung erhält sie von Meryem Yilmaz, die bereits seit 18 Jahren im Rathaus angestellt ist. Ergänzend zu ihren bisherigen Aufgabengebieten (Rente, Wohngeld, Jugendzentrum) wird die Herscheiderin ihre wöchentliche Arbeitszeit um zehn Stunden aufstocken, um sich vor allem organisatorischen Dingen zu widmen. Dazu zählt in erster Linie die Betreuung des Netzwerkes, aber auch die Planung von weiteren Veranstaltungen wie dem Müggenbruchfest oder einer Neuauflage des Waffelnachmittages. 

Für Bärbel Sauerland, Fachbereichsleiterin im Rathaus, ist diese Konstellation aus doppelter Frauen-Power und Fachkenntnis ein Glücksgriff. Sie erinnerte an die Anfänge im Juli 2015, als die Gemeinde an einem Pilotprojekt teilnahm. Mit Fördermitteln des Landes wurde Laura Brüggemann nach Herscheid geholt, die sich fortan um die altengerechte Quartiersentwicklung kümmerte. 

Gesundheit, Pflege, Ehrenamt und Senioren waren ihre vier Themenfelder. Aus privaten und beruflichen Gründen hatte Laura Brüggemann die Gemeinde vor zwei Monaten verlassen. Dr. Vera Gerling und Meryem Yilmaz treten nun die Nachfolge an – eine gute Mischung, wie Bärbel Sauerland findet: „Sie fangen nicht bei Null an, sondern können auf die gewachsenen Strukturen aufbauen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare