1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Herscheid

Das wird teuer: Mit Tempo 102 in 50er-Zone erwischt

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Dirk Grein

Kommentare

Die Polizei kontrollierte am Mittwoch die Fahrer auf der Ebbetalstraße.
Die Polizei kontrollierte am Mittwoch die Fahrer auf der Ebbetalstraße. © Foto: DPA

Hätte er doch lieber die weißen, kreisrunden Schilder mit roter Umrandung beachtet, die am Fahrbahnrand stehen: Auf diesen hätte der Fahrer aus Olpe erkennen können, dass auf der Ebbetalstraße (Landstraße 696) nicht mehr als 50 km / h gefahren werden darf. Doch mit mehr als doppelt so viel wurde der Mann am Mittwochnachmittag bei einer Tempokontrolle der Polizei erwischt – und das hat für ihn nun weitreichende Folgen.

Herscheid - Das Messgerät der Polizei zeigte 102 Stundenkilometer an, als das Fahrzeug mit Olper Kennzeichen die Messstelle passierte – und somit 52 km / h mehr, als an dieser Stelle zulässig sind. Eine Anzeige oder ein Bußgeld reichten bei dieser Schwere der Missachtung nicht aus. Legt man den aktuellen Bußgeldkatalog für derlei Vergehen außerorts zugrunde, dann muss der Fahrer für einen Monat auf seinen Führerschein verzichten, darf sich in dieser Zeit nicht hinter ein Steuer setzen. Zudem muss er ein Bußgeld in Höhe von 480 Euro bezahlen und erhält zwei Punkte in Flensburg.

Besagter Tagesschnellster war übrigens nicht der einzige, der an diesem Nachmittag die Tempovorgaben ignorierte und kräftig auf das Gaspedal trat. Wie die Polizei mitteilt, wurde bei der etwa eineinhalbstündigen Kontrolle (gemessen wurde in Fahrtrichtung Plettenberg) ein weiteres Fahrverbot erteilt.

Insgesamt wurden an der Ebbetalstraße in der Zeit von 15.50 bis 17.24 Uhr von den Beamten 131 Fahrzeuge überprüft. Nach Angabe der Polizei waren 17 Fahrer leicht zu schnell und müssen nun Verwarngelder bezahlen; 15 Fahrer waren derart zu flott unterwegs, dass gegen sie Ordnungswidrigkeitenanzeigen gefertigt werden mussten.

Bei einer Kontrolle in Iserlohn wurde ein Raser mit knapp 70 km/h zu viel erwischt. Die Polizei hat einen Verdacht. Der Fahrer wiederum eine abenteuerliche Ausrede.

Auch interessant

Kommentare