1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Herscheid

Nordhelle: Biker stürzt drei Meter in die Tiefe - Rettungshubschrauber im Einsatz

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Markus Klümper

Kommentare

Der ADAC-Helikoper Christoph 8 flog den Mann in eine Bochumer Klinik.
Der ADAC-Helikoper Christoph 8 flog den Mann in eine Bochumer Klinik. (Symbolfoto) © Markus Klümper

Erneut wurde die Landstraße 707 im Bereich der Nordhelle zum Einsatzort nach einem schlimmen Motorrad-Unfall. Per Hubschrauber musste der Biker in eine Klinik nach Bochum geflogen werden.

Herscheid – Am Pfingstmontag fuhr ein 32 Jahre alter Biker aus Hattingen, der von Valbert in Richtung Herscheid unterwegs war, in einer Kurve regelrecht geradeaus. Ihm wurde nach Angaben der Polizei die letzte Rechtskurve auf der Berg-Etappe zum Verhängnis.

Der Mann stürzte, schleuderte über die Gegenspur und tragischerweise auch noch über die Leitplanke. Dahinter ging es steil abwärts: Drei Meter tief ist der Mann hinuntergefallen und in einem Bachlauf liegengeblieben. Von dort musste ihn die Feuerwehr Herscheid mit einer Schleifkorbtrage retten.

Nordhelle: Biker stürzt drei Meter in die Tiefe - Rettungshubschrauber im Einsatz

Bei dem Unglück zog sich der Betroffene schwerste Verletzungen zu, weshalb ihn der in Lünen stationierte ADAC-Helikopter Christoph 8 in die Bochumer Klinik „Bergmannsheil“ flog.

Der Unfall ereignete sich um 15.29 Uhr, erst nach über zwei Stunden waren der Rettungseinsatz und die Unfallaufnahme abgeschlossen.

Nähere Angaben zum Betroffenen konnte die Polizei noch nicht machen. Klar ist: Es handelt sich um einen Alleinunfall und das Motorrad ist im Ennepe-Ruhr-Kreis zugelassen.

Auch interessant

Kommentare