Umfrage bei Openair-Kino

Wie bewerten Sie den neuen Alten Schulplatz?

+
Beim Freiluftkino herrschte reger Betrieb auf dem neugeschaffenen Alten Schulplatz und vor allem auf der Stufenanlage am Neuer Weg.

Herscheid - Mit dem Freiluftkino wurde der neugestaltete „Alte Schulplatz“ endlich zu dem Zweck eingesetzt, für den er geschaffen wurde – zum Pausieren, Treffen, Quatschen.

Kaiserwetter lockte am späten Samstagnachmittag zahlreiche Besucher an. Eine kleine Budenstadt der Landjugend, das Team Cechelius, der SGV, der TuS Hescheid und die Flotten Lotten sorgte mit kühlen Getränken, Crepes, Leckerem vom Grill, Waffeln und kleinen herzhaften und süßen Snacks für Biergartenatmosphäre. 

Doch die Biergartenatmosphäre bei sommerlichen Temperaturen war nicht der einzige Grund, warum etliche Besucher zum Schulplatz kamen. Mit dem Film „Das bescheuerte Herz“ wurde das für den 4. Mai vorgesehene Freiluftkino nachgeholt.

Viel wurde in den vergangenen Wochen und Monaten über Sinn, Zweck und Funktionalität des Platzes diskutiert. Wie denken Bürger und Gäste über den Platz? Die Heimatzeitung fragte bei einigen Besuchern des Freiluftkinos nach.

Peter und Pamela Zimmer: „Wir sind über den E-Mail-Verteiler von Frank Holthaus über die Veranstaltung informiert worden. Wir wussten erst gar nicht, wo wir hin mussten und selbst die Herscheider schickten uns erst zur Schule. Die Wegweisung für heute war für Nicht-Herscheider etwas mager. Aber der Platz an sich ist sehr gut gelungen und lädt zum Verweilen ein.“

Nikolai Fruntzke: „Wir sind extra mit dem Fahrrad von Hüinghausen über Elsen nach Herscheid gekommen. Ich finde den Platz fast ein wenig zu pompös für Herscheid. Dennoch ist so ein Treffpunkt und Veranstaltungsort im Zentrum wichtig für die Gemeinde. Die Gemeinde muss nun dafür sorgen, dass der Platz mit mehreren solchen Veranstaltungen gefüllt und genutzt wird.“

Anke und Thomas Dahlhaus: „Die Parkplatzsituation stört mich persönlich weniger, für andere sind die Parkplätze vielleicht ein größeres Thema. Der Platz ist so wesentlich offener und freundlicher. Ich wünsche mir, dass der Platz in seiner eigentlichen Funktion noch mehr angenommen wird. Perfekt wäre es, wenn die Eisdiele hier unten einen Platz finden würde.“

Günter Kohlhage: „Der Platz ist sicherlich noch etwas gewöhnungsbedürftig, aber ein toller Platz für Veranstaltungen. Die Parkplatzsituation wird sich nach und nach regeln. Ich habe einmal einige Zeit auf dem Platz im Auto gesessen. Ich habe in dieser Zeit keine Parkplatznot erkannt. Autos kamen und fuhren, aber niemand musste in der Zeit ohne Parkplatz auskommen.“

Markus Spanell: „Ich bin positiv erstaunt, was die Gemeinde hier auf die Beine gestellt hat. Sicherlich ist die Parkplatzsituation noch ein Thema. Der Platz ist für mich im Verhältnis zu den angrenzenden alten Häusern zu modern, ebenso die Treppe. Aus meiner Sicht hätte man den etwas zu modernen Platz und die Treppe etwas rustikaler und mehr an die alten Häuser anpassen können.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare