Tanzabend gestrichen, Frühschoppen bleibt bestehen

Bergfest dank vereinter Kräfte und Unterstützung aus der Feuerwehrfamilie

+
Auch wenn es dieses Jahr nur einen Festtag gibt, haben die Räriner und ihre Helfer alle Hände voll zu tun.

Herscheid – „Die Solidargemeinschaft funktioniert einfach prima“, ist Rärins Löschgruppenführer Thomas Felske begeistert von der enormen Hilfsbereitschaft seiner Feuerwehr-Kollegen aus Herscheid und den benachbarten Kommunen.

Nachdem ein Tornado das Festgelände des Bergfestes im vergangenen Jahr während der Aufräumarbeiten verwüstet hatte, standen die Organisatoren der Veranstaltung unter Schock. Eine Fortsetzung der beliebten Feier schien auch wegen des immer größer gewordenen Aufwandes mehr als ungewiss zu sein. 

Erfreulicherweise entschieden sich die Räriner trotz der erschwerten Bedingungen für eine weitere Neuauflage, die jedoch ohne den Tanzabend und ausschließlich am Sonntag, 11. August, stattfindet. 

Dafür musste zunächst passendes Equipment organisiert werden. Dabei zeigte sich der große Zusammenhalt in der Feuerwehrfamilie: „Die Löschgruppe Herscheid hat uns zum Glück ihr großes Festzelt angeboten, was natürlich eine riesige Hilfe ist“, bedanken sich Thomas Felske und seine Mitstreiter für die Unterstützung. 

Weil nur der Reibekuchen-Stand beim stürmischen Unwetter 2018 schadlos davonkam, wurden zudem neue Verpflegungsbuden benötigt. Hilfe kam vom Löschzug Brüninghausen sowie den Feuerwehrkräften aus Werdohl-Kleinhammer, die den Rärinern jeweils einen Stand aus dem eigenen Fundus zur Verfügung stellen. 

Beim Aufbau für das Bergfest war daher Teamarbeit gefragt: 15 fleißige Helfer packten kräftig mit an, um das große Festzelt hinter dem Feuerwehrgerätehaus in Rärin aufzustellen. Dort werden sich am Sonntag die Mitglieder des Feuerwehr-Musikzuges einfinden, die jede Menge Gute-Laune-Lieder mit im Gepäck haben werden. 

Vis-à-vis sollen während des Frühschoppens die kulinarischen Angebote untergebracht werden. Neben gegrillten Leckereien wird unter anderem ein Bergfest-Spezial (mit Krüstchen) zubereitet. 

Stolz sind die Räriner zudem auf ihre „längste Kuchentheke des Sauerlandes“, die bei keinem Bergfest fehlen darf. Im Zentrum des Festgeländes wird das Bierrondell platziert, wo sich die Besucher mit Getränken versorgen können.

Pünktlich um 11 Uhr wird der Frühschoppen von den Jagdhornbläsern des Herscheider Hegerings eröffnet, ehe die Feuerwehr-Kapelle das musikalische Zepter übernimmt. Der Nachwuchs kann sich auf eine Hüpfburg sowie eine Löschübung mit Brandhaus freuen. 

Nicht zu vergessen ist das traditionelle Geschicklichkeitsspiel, dessen genaue Spielregeln erst vor Ort verraten werden. Löschgruppenführer Thomas Felske gibt zumindest schon mal eine grobe Beschreibung ab: „Es geht um Schnelligkeit, Zielgenauigkeit und Kraft.“ Den Siegerteams winken flüssige Präsente und den Zuschauern unterhaltsame Stunden im rustikalen Ambiente.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare