Sperrung noch bis zum 19. Oktober

Gut im Zeitplan am Neuer Weg

+
So sieht derzeit die Baustelle am Neuer Weg aus. Bisher wurde die alte Asphaltschicht teilweise entfernt.

HERSCHEID - Noch bis zum 19. Oktober soll der Neuer Weg gesperrt bleiben, damit das Teilstück gepflastert werden kann. Dass die Firma Green Team aus Sundern die Pflasterarbeiten planmäßig abschließen kann, davon geht die Gemeinde aus.

Die alte Asphaltschicht wurde bereits aufgerissen und teilweise abgefahren, um die Straße auszukoffern. Als nächstes muss nun geprüft werden, ob die Schotterschicht darunter noch tragfähig ist, denn falls nicht, muss sie erneuert werden, bevor dann Pflastersplitt darauf kommt. Zum Schluss wird dann mit Pflastersteinen der Neuer Weg gepflastert. 

Den Übergang von den Plastersteinen zur Asphaltstraße bildet später eine Randeinfassung und an der Lüdenscheider Straße wird das Teilstück von einer Rinne begrenzt. „Der Neuer Weg wird, wenn er fertig ist, trotz der Pflastersteine auch weiterhin eine 30er-Zone bleiben. Etwas anderes ist bisher nicht geplant“, sagt Bernd Wittemund, Mitarbeiter der Gemeinde Herscheid, auf Anfrage unserer Zeitung. 

Während der Sperrung des Straßenabschnittes wurden parallel noch andere Arbeiten an der neuen Anlage verrichtet. So wurde zum Beispiel am Gehweg gearbeitet, eine Winkelstützmauer zwischen dem GWU-Gebäude und der Treppenanlage als Abgrenzung errichtet und die Fläche direkt vor der Treppenanlage gepflastert. 

Bis die neue Anlage Alter Schulplatz vollständig fertiggestellt ist, müssen noch Anschlüsse gelegt werden, wie Kabel zur Beleuchtung (teilweise wurden Lichtstehlen schon geliefert und Fundamente dafür gegossen) und eine Querung über die Straße wird angelegt sowie bereits parallel Bänke für den Platz bestellt. 

Was die Wahl der Bäume für den Platz beziehungsweise die Treppenanlage betrifft, steht kurzfristig noch eine Besichtigung für das Architekturbüro und Vertreter der Gemeinde bei einer Baumschule an, da jetzt im Herbst die Farben der Bäume zu sehen sind. Diese sollen dann im Oktober beziehungsweise November gepflanzt werden, sodass sie im Frühjahr bereits ausschlagen. 

Damit später keine Dreckecken durch Laub oder Müll entstehen, sollen zudem noch die Spalten an der Treppenanlage mit Abdeckblechen versehen werden. Einen genauen Termin, wann alles fertiggestellt ist, gibt es bisher jedoch noch nicht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare