Baustelle Räriner Straße dieses Wochenende offen

Freie Fahrt ab nachmittags

+
Die Räriner Straße wird für das Wochenende vorrübergehend freigegeben. Dazu muss das Loch nun mit Erde aufgefüllt werden. Um am Montag am Kanal weiterarbeiten zu können, muss die Erde dann wieder ausgehoben werden.

Herscheid - Die Baustelle an der Räriner Straße (K6) kann über das Wochenende - vom morgigen Freitag, 4. August, um 17.00 Uhr bis Montagmorgen, 7. August, bis 7.00 Uhr zur Durchfahrt geöffnet werden, wie die Gemeinde Herscheid mitteilt.

„Der Graben wird jedoch nur mit Erde aufgefüllt. Da es nach wie vor eine Baustelle ist, müssen die Leute vorsichtig fahren“, erklärt Bernd Wittemund von der Gemeinde Herscheid. Die Bürger fahren sozusagen auf eigene Gefahr über die Schotterstrecke, da es schließlich noch keine neue Straße ist.

Ab Montag wird der Straßenabschnitt über die Woche dann erneut gesperrt, um das Neubaugebiet Oberer Rahlenberg zu erschließen. Dazu muss die Erde, die für die Durchfahrt am Wochenende aufgefüllt wurde, zuerst wieder ausgehoben werden, damit weiter am neuen Kanal gearbeitet werden kann. Für die Bauarbeiter ist dies eine zusätzliche Arbeit, um den Bürgern eine vorübergehende Durchfahrt zu gewähren.

Sofern dies möglich ist, soll dann auch am Wochenende vom 11. bis zum 13. August die Baustelle für einen Durchfahrtverkehr geöffnet werden. Am vergangenen Wochenende war dies zum Beispiel noch nicht möglich, da die Bauarbeiter auf die Wasserleitung zur Versorgung des Dorfes gestoßen waren. Da die Arbeiter aufpassen mussten, dass die Leitung nicht bricht, musste ein gewisser Abstand eingehalten werden und der neue Kanal beziehungsweis dessen Verlauf ein Stück verlegt werden. „Es gab keine Kabel- und Leitungspläne, in denen dies verzeichnet war. Daher kam es zu den unvorhergesehenen Arbeiten“, erklärt Bernd Wittemund.

Bis wann an der Baustelle an der Räriner Straße noch gearbeitet wird ist bisher noch unklar. Die Gemeinde hofft jedoch, dass man in etwa zwei Wochen fertig ist.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare