Holiday Kids suchen dringend Helfer für Sommer und Herbst

Der Auftrag: Die Ferienbetreuung sichern

+
Wachwechsel im Vorstand des Kinderbetreuungsvereins Holiday Kids: Die Vorsitzenden Nina Schulz (Zweite von links) und Ann-Kathrin Appelbaum (links) wurden mit Blumen verabschiedet. Zu ihren Nachfolgerinnen wurden Petra Muth (Zweite von rechts) und Meike Wortmann (rechts) bestimmt. Kassiererin Katja Grüber (Mitte) kündigte ihren Rückzug für das kommende Jahr an.

Herscheid – Der Bedarf bleibt unverändert groß. Viele Eltern aus Herscheid sind darauf angewiesen, dass ihre Kinder auch in den Ferien ein Betreuungsangebot nutzen können. Diesen Auftrag will der Verein Holiday Kids gerne annehmen – allerdings gibt es personelle Probleme.

Bei der Jahreshauptversammlung im Hotel „Zum Adler“ konnte zumindest eine große Herausforderung gemeistert werden. Mit Ann-Kathrin Appelbaum und Nina Schulz schieden die beiden Vorsitzenden aus. Sie waren im Vorfeld nicht untätig gewesen und hatten mögliche Nachfolgerinnen angesprochen. Mit Erfolg: Petra Muth wurde zur neuen Vorsitzenden und Meike Wortmann zur Stellvertreterin gewählt. 

Zeit zur Eingewöhnung wird dem neuen Duo kaum bleiben. Denn die beiden Frauen müssen schleunigst Betreuer für die nächsten Ferienaktionen finden. Weil diese im Vorjahr fehlten, musste mangels Masse das Programm in der letzten Woche der Sommerferien gestrichen werden. Und im Herbst war nach krankheitsbedingten Ausfällen nur dank des spontanen Einsatzes zweier Väter eine lückenlose Betreuung möglich. Um Abhilfe zu schaffen, wollen die neuen Vorsitzenden im Vorfeld mächtíg die Webertrommel für die Holiday Kids rühren. 

Anhand der konstant guten Buchungszahlen und der ebenfalls hohen Mitgliederzahlen lasse sich erkennen, dass die Ferienaktionen in Herscheid von großer Bedeutung sind. Um diese für den Verein planbarer zu machen, wurde eine Anmeldefrist eingeführt. „Morgen kommt mein Kind“, solche kurzfristigen Benachrichtigungen waren im letzten Jahr beim Vorstand eingegangen. 

Doch weil bei den Busausflügen nur begrenzte Kapazitäten zur Verfügung stehen, konnten derlei spontane Elternwünsche nicht erfüllt werden. Ab sofort müssen die Kinder bis spätestens sechs Wochen vor Ferienbeginn angemeldet sein. 

An Programmideen mangelt es dem Verein übrigens nicht: Ausflüge in einen Hochseilgarten, in die Attahöhle und zu den Sauerland-Pyramiden sind angedacht. In Herscheid wird die Fortsetzung von Kooperationen mit lokalen Akteuren, Vereinen und Geschäften angestrebt. Außerdem wird über eine geführte Alpaka-Wanderung nachgedacht.

Für seine Aktionen in den letzten vier Wochen der Sommerferien (29. Juli bis 23. August) sowie in den beiden Wochen der Herbstferien (14. bis 25. Oktober) sucht der Verein Holiday Kids Betreuer. Diese müssen mindestens 18 Jahre alt sein und sollten Erfahrung im Umgang mit Kinder- oder Jugendgruppen haben. Der Besitz der Jugendleitercard ist erforderlich. 

Die Betreuung erfolgt jeweils wochentags von 7.45 bis 13.10 Uhr; das Angebot richtet sich an Kinder im Grundschulalter. Ob Helfer aus heimischen Sportvereinen, Berufsschüler aus sozialen Bereichen oder sonstige Interessierte: Wer sich vorstellen kann, diese Aufgabe zu übernehmen (gegen Bezahlung), der sollte sich per E-Mail melden unter holidaykids@web.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare