Herscheider versteckt sich im Unterholz

Fahrer verletzt Polizisten und liefert sich Verfolgungsjagd

Raser auf der A661 bei Egelsbach
+
Ein 38-Jähriger war nicht nur unerlaubterweise in einen Baustellenbereich gefahren. Er hatte sich auch eine Verfolgungsjagd mit der Polizei durch Herscheid geliefert.

Eine Szene, wie aus einem Hollywood-Film: Nachdem ein Herscheider am Samstag zunächst versucht hatte, trotz roter Ampel in einen Baustellen-Bereich zu fahren und dort auf die Polizei getroffen war, flüchtete er vor den Beamten in halsbrecherischer Fahrt. Die Flucht endete im Unterholz der Herscheider Wälder.

Herscheid - Der 38-jährige Herscheider hatte am Samstag kurz nach 1 Uhr nachts versucht, in einen Baustellenbereich zu fahren, obwohl die Ampel „Rot“ zeigte. Womit der 38-Jährige wohl nicht gerechnet hatte: Er sollte hier noch auf eine Polizeistreife treffen.

Bake fliegt auf den Streifenwagen

Der Herscheider quetschte sich zunächst zwischen den Baustellenbaken hindurch und fuhr dann auf den gesperrten Fahrstreifen. Als die Polizeibeamten ihren Wagen ebenfalls auf den geschotterten Bereich vor den
anderen Wagen stellten und ausstiegen, setzte der 38-Jährige zurück und fuhr über den asphaltierten Bereich an den Polizeibeamten vorbei weiter in Richtung Herscheid. Dabei verletzte sich der auf der Straße stehende Polizeibeamte leicht an der Hand. Eine Bake flog gegen den Streifenwagen.

Die Polizeibeamten nahmen die Verfolgung auf. Mit einer Geschwindigkeit zwischen 80 und 100
km/h flüchtete der Fahrer - auch durch die nächste Baustelle, deren Ampel ebenfalls „Rot“ zeigte. Der Fahrer bog in die Straße Friedrichsthal ab, ließ seinen Wagen stehen und flüchtete zu Fuß weiter in den dunklen Wald.

Flucht endet im Unterholz

Die Polizeibeamten suchten den Wald ab und entdeckten den Flüchtigen schließlich im Unterholz. Er begründete seine Flucht damit, dass er „Panik“ bekommen habe. Die Polizeibeamten brachten ihn in Handfesseln zurück zum Streifenwagen.

Der Herscheider gab an, am Vortag Kokain konsumiert zu haben. Der 38-Jährige hat keine gültige
Fahrerlaubnis. Er wurde zur Abnahme von Blutproben auf die Polizeiwache nach Plettenberg gebracht.

Flucht vor der Polizei: Ein Vielzahl von Anzeigen

Der Herscheider muss sich nun unter anderem auf Anzeigen wegen eines illegalen Kraftfahrzeugrennens, wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und wegen Straßenverkehrsgefährdung durch grobe, rücksichtslose Missachtung der Vorfahrt sowie durch den Genuss berauschender Mittel einstellen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare