Für Breitbandausbau kein großer Straßenaufriss geplant

210 Tonnen heißen Asphalt eingebaut: Neue Fahrbahndecke für die Lüdenscheider Straße

Mit dem Asphaltfertiger trugen die Mitarbeiter der Firma Spies die neue Fahrbahndecke auf.
+
Mit dem Asphaltfertiger trugen die Mitarbeiter der Firma Spies die neue Fahrbahndecke auf.

Manch ein Autofahrer ignorierte die Sperrschilder am Freitagvormittag, doch spätestens am Asphaltfertiger war kein Vorbeikommen mehr. Mit diesem brachten die Mitarbeiter der Firma Spies insgesamt 210 Tonnen heißen Asphalt auf einem 316 Meter langen Teilstück der Lüdenscheider Straße auf. 

Herscheid - Bereits am Mittwoch war die alte Fahrbahndecke abgefräst worden; es folgten eine gründliche Reinigung und das Aufbringen eines Asphaltklebers als letzte vorbereitende Maßnahme.

Die eingebaute, etwa vier bis fünf Zentimeter dicke Asphaltschicht, sollte rechtzeitig vor Beginn des Wochenendes freigegeben werden, hieß es auf der Baustelle. Für Montag sind noch Asphaltarbeiten am Neuer Weg geplant.

„Und dann ist unser Deckenprogramm für dieses Jahr beendet“, erklärte Bernd Wittemund. Der Experte des Herscheider Tiefbauamtes gab zu verstehen, dass für den in Kürze anstehenden Breitbandausbau die erneuerten Straßen nicht wieder aufgerissen werden. Die Glasfaserkabel würden größtenteils im Bereich der Gehwege verlegt. „Die Lüdenscheider Straße wird dafür sicherlich nicht komplett aufgerissen“, betonte Wittemund

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare