1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Balve

Zweites Impfzentrum in Balve eröffnet: Großer Andrang

Erstellt:

Von: Julius Kolossa

Kommentare

Augen zu und durch: Martin Richter aus Altenaffeln ist am Freitagnachmittag einer der ersten, die im neuen Impfzentrum in Langenholthausen geboostert werden.
Augen zu und durch: Martin Richter aus Altenaffeln ist am Freitagnachmittag einer der ersten, die im neuen Impfzentrum in Langenholthausen geboostert werden. © Kolossa, Julius

Das zweite Corona-Impfzentrum im Stadtgebiet von Balve ist seit Freitagnachmittag in Betrieb – und der Andrang in der Sokola.de in Langenholthausen war gleich groß.

Ralf Bigell, Geschäftsführer des Unternehmens Prohealth 24 als Betreiber, hat mit Dr. Torsten Klein einen Arzt mit Wohnsitz in Balve als Impfarzt verpflichtet, der als Oberarzt im St.-Vinzenz-Krankenhaus in Menden angestellt ist.

„Mir steht ein erfahrenes Team zur Seite“, sagte Dr. Klein über die sechs Mitarbeiterinnen, die zum Teil schon im von Prohealth in der Sokola.de ebenfalls betriebenen Corona-Testzentrum tätig sind. Als Ansprechpartner für die erste bis zur dritten Impfung steht Dr. Klein bereit. „Sollte ich an manchen Tagen keine Zeit haben, werde ich von Kollegen aus dem Krankenhaus vertreten“, sagte er. Auch mit dem Institut für Arbeitsmedizin (Ifam) in Küntrop stehe er im Austausch über den Einsatz von Personal. Doch der erste Tag war natürlich Chefsache.

Unterlagen werden geprüft

Der Mediziner überprüfte sämtliche Unterlagen, bevor die Intensiv-Krankenschwester Claudia Rademacher-Platte die Spritze setzte. So war es auch bei Martin Richter aus Altenaffeln. Er war einer der ersten Impfwilligen – auf jeden Fall der erste, der sich nach zwei Impfungen mit Astrazeneca jetzt mit Biontech impfen ließ. „Damit haben sie auf jeden Fall eine gute Basis mit dieser Auffrischungsimpfung“, sagte Dr. Klein. „Jetzt einen mRNA-Impfstoff zu bekommen, erhöht den Schutz.“ Damit war Richter mehr als zufrieden, der im neuen Impfzentrum schnell einen Termin bekommen hatte. „Bei meinem Hausarzt hätte ich zwei Monate warten müssen.“ In Langenholthausen wird Biontech und ab Montag auch Moderna verimpft. „Aber Moderna nur ab 30 Jahren.“ Dr. Klein muss sich mit damit abfinden, zwei verschiedene Impfstoffe geliefert zu bekommen. „Biontech steht uns eben nicht unbegrenzt zur Verfügung.“

In der Sokola.de war es am Freitagnachmittag ein ständiges Kommen und Gehen. Ralf Bigell behielt dabei den Überblick: „Bis zum 19. Dezember haben wir bereits 1100 Anmeldungen für Impfungen.“ Weitere Termine können jetzt nur noch online für einen der nachfolgenden Impf-Tage freitags bis sonntags jeweils für vier Stunden gebucht werden.

Auch Tests nur noch nach Anmeldung möglich

„Ab sofort sind auch Corona-Tests nur noch nach Anmeldung möglich“, so Bigell. „Denn inzwischen werden wir mit Anfragen überhäuft – seitdem die Tests wieder kostenlos sind, wurden bei uns etwa 1000 vorgenommen.“ Drei Testergebnisse davon waren positiv. „Es werden weitere Kapazitäten für Tests geschaffen“, werde auf die Entwicklung reagiert. Dabei kann sich das Impf- und Testzentrum in der Sokola.de auch auf die Stadt Balve verlassen. Bigell: „Aus dem Rathaus wurde uns zugesagt, dass für die Wartezeit, die sich teilweise nicht vermeiden lässt, vor dem Eingang ein Zelt durch das THW aufgebaut wird.“

Terminbuchungen: Buchungen von Impf- (www.impfen-balve.de) und Testterminen (www.testzentrum-balve.de) sind online möglich.

Auch interessant

Kommentare