Party verlangt, Party geliefert

+
Schlager kommen auch beim jüngeren Publikum voll an, simple Texte und eingängige Melodien laden zum Feiern ein.

Balve - Party wollte das Publikum am Samstag, Party bekam das Publikum – das, was auf der kleinen Bühne in der Balver Höhle geboten wurde, konnte sich sehen und hören lassen beim inzwischen 2. Schlager-Bäng.

Die Lichteffekte setzten die Stars, darunter Mallorca-Größen wie Willi Herren, Ikke Hüftgold und Ina Colada, in Szene. Und diese wussten zu begeistern mit ihren Hits, deren Refrain allseits bekannt und daher leicht mitzusingen sind. Jung und Alt – alle Generationen nahmen teil – hatten ihren Spaß an diesem zehnstündigen Spektakel.

Gut aufgelegt wurde von DJ Marc Rixx, der das Publikum immer im Blick und entsprechende Musik für laute, aber auch leisere Stimmungsphasen hatte. Er bereitete die Bühne für die Gaststars, die international erfahrene Interpreten Willi Herren, Ikke Hüftgold, Tobee und das Party-Dup Mo Familia.

Jeder hatte seine eigene Live-Performance, um das Publikum für sich zu begeistern; Willi Herren stimmte während seines Auftritts auch „Ich geh‘ mit meiner Laterne an“, worauf das textsichere Publikum das Lied zu Ende sang, und dem Sänger eine kurze Pause gönnte.

Dann aber war Herren wieder Herr in der Höhle und stimmte wieder Stimmungslied auf Stimmungslied an. Schweißtreibend war es für jeden Akteur, der während seiner Show alles gab, um in bester Erinnerung zu bleiben. Mallorca-Feeling und dies zehn Stunden lang mit Live-Acts und einem guten DJ, der zu animieren wusste, dieses Konzept des Schlager-Bängs ging auf auch bei der zweiten Veranstaltung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare