Beckumer Schützen erneut bestohlen

Zweiter Einbruch in Schützenhalle

In die Beckumer Schützenhalle drangen erneut ungebetene Gäste ein.
+
In die Beckumer Schützenhalle drangen erneut ungebetene Gäste ein.

Zum zweiten Mal in diesem Jahr wurde in die Beckumer Schützenhalle eingebrochen. Geklaut wurden zwei Lautsprecher mit Kabeln und Teile eines Schlagzeugs im Gesamtwert von etwa 2500 Euro.

„Der entstandene Sachschaden an der Tür beläuft sich auf etwa 2000 Euro“, sagte Markus Baumeister, Vorsitzender der St.-Hubertus-Schützenbruderschaft Beckum, auf Anfrage.

„Der Einbruch geschah zwischen Samstag, 12.30 Uhr, und Sonntag, 10.15 Uhr“, teilte Polizei-Pressesprecher Marcel Dilling mit. Einem Angehörigen der Schützen fiel am Sonntagmorgen die aufgebrochene Tür auf, worauf die Polizei verständigt wurde.

Tür mit Brecheisen geknackt

Nach deren Angaben brachen die Täter die Eingangstür mit einem Brecheisen auf, seien auf diese Weise in die Halle gelangt. Ähnlich lief auch der erste Einbruch in diesem Jahr ab, der sich vom 10. auf den 11. Februar ereignete. Damals wurde ebenfalls die Eingangstür aufgebrochen. Am Ende fehlten Getränke und ein Keyboard. Der Wert der Beute wurde damals im vierstelligen Eurobereich angesetzt; zum Sachschaden wurden seinerzeit keine Angaben gemacht. „Damals haben wir keine Hinweise aus der Bevölkerung bekommen“, so Polizei-Pressesprecher Marcel Dilling.

„Es konnte kein Tatverdächtiger ermittelt werden. Dieses galt ebenso für den Einbruch in der Volkringhausener Schützenhalle im gleichen Zeitraum.“ In Volkringhausen wurden im Februar auf diese Weise Lebensmittel und Putzutensilien entwendet. Ob zwischen den Taten ein Zusammenhang besteht, ist derzeit noch unklar.

Hinweise zum Einbruch nehmen die Mitglieder des Vorstands der Schützenbruderschaft und die Polizei in Menden, Tel. 02371/90996134 oder 90990 entgegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare