Drei Unfälle in Balve

Schwerverletzte in Balve

+
Drei Unfälle ereigneten sich in Balve am Wochenende. Im Bild der Crash eines 30-jährigen Kölners am Samstagnachmittag.

Balve - Drei Unfälle im Bereich Balve ereigneten sich am Wochenende: Eine Ente war die Ursache für den Unfall eines Leichtkraftrades am Samstag gegen 22 Uhr mit zwei Schwerverletzten.

Deren 16-jährige Fahrerin war mit ihrer 15-jährigen Beifahrerin – beide aus Hemer – in Richtung Balve auf der B 515 unterwegs, als kurz vor der Kreuzung zur Grübeck eine Ente vor den Helm der Fahrerin geflogen war.

Die Zweiradfahrerin verlor die Kontrolle über ihr Fahrzeug und prallte gegen die Leitplanke. Nachfolgende Verkehrsteilnehmer übernahmen die Erstversorgung der Verletzten, die mir Rettungswagen ins Krankenwagen gefahren werden mussten, wo beide stationär verblieben.

Fünf Feuerwehrleute aus Volkringhausen unter der Leitung von Patrick Schäfer sorgten für die Ausleuchtung der Unfallstelle. Die B 515 nach Binolen war etwa zwei Stunden in beide Fahrtrichtungen gesperrt.

Ein 50-jähriger Motorradfahrer musste am Sonntagmittag mit einem Trümmerbruch der Wirbelsäule mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus gebracht werden. 15 Feuerwehr-Einsatzkräfte aus Garbeck versorgten ihn zuvor vor Ort, sicherten die Unfallstelle und bargen seine Honda-Maschine in Leveringhausen. Die Unfallursache ist laut Polizei unklar.

Unverletzt blieb beim ersten Crash in Leveringhausen der 30-jährige Fahrer eines Yamaha-Motorrads, mit dem er am Samstag gegen 15.15 Uhr in einer Rechtskurve auf der K 11 verunglückte.

Der Kölner hatte nach Angaben der Polizei mit einer Fußraste den Asphalt berührt, und war dabei mit dem Zweirad gestürzt. Das dabei ausgelaufene Öl musste von der Löschgruppe Garbeck mit Bindemittel abgestreut werden. Die Yamaha war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare