Zwei Fußgänger bei Unfällen in Balve verletzt

+
Verkehrssicherheitsreport

Balve - Bei zwei Unfällen, die sich in Balve ereignet haben, sind am Wochenende zwei Fußgänger verletzt worden. Einen 56-Jährigen aus Soest hat es dabei schlimmer erwischt.

Ein Mann aus Soest ist am Freitagnachmittag bei einem Verkehrsunfall in der Innenstadt schwer verletzt worden. Das hat die Polizei am Wochenende mitgeteilt.

Ein 46-jähriger Autofahrer aus Werdohl sei am Freitagnachmittag gegen 15.15 Uhr an der Einmündung Dechant-Amecke-Weg/Hauptstraße rückwärts aus einer Hofeinfahrt gefahren und habe dabei den 56-jährigen Soester, der zu Fuß auf dem Gehweg unterwegs gewesen sei, offenbar übersehen, teilte die Polizei mit.

Der Fußgänger sei durch den Zusammenprall mit dem Auto auf die Fahrbahn geschleudert worden und habe sich dabei schwer verletzt. Mit einem Rettungswagen sei der Mann aus Soest zur stationären Behandlung ins Krankenhaus gebracht worden. Sachschaden ist bei dem Unfall laut Polizei nicht entstanden.

Eine 59 Jahre alte Frau aus Siegen sei am Samstagnachmittag bei einem Verkehrsunfall auf der Kreisstraße 12 zwischen Mellen und Balve leicht verletzt worden, berichtete die Polizei weiter.

Die Frau sei gegen 14.30 Uhr parallel zur Fahrbahn zu Fuß durch das Tiefe Tal in Richtung Balve unterwegs gewesen, als sie auf der Borke-Brücke vom Außenspiegel eines ihr entgegenkommenden Autos am rechten Arm berührt worden sei, teilte die Polizei mit.

Sie sei daraufhin gestürzt und habe sich dabei leicht verletzt. Die Frau habe im Krankenhaus ambulant behandelt werden müssen. Den Sachschaden, der bei diesem Unfall entstanden ist, bezifferte die Polizei mit 250 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare