1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Balve

Zu schnell, mit abgefahrenen Reifen und ohne Führerschein

Erstellt:

Von: Volker Griese

Kommentare

Bereits Ende März hatte die Polizei in Volkringhausen Motorräder kontrolliert und Biker angesprochen.
Bereits Ende März hatte die Polizei in Volkringhausen Motorräder kontrolliert und Biker angesprochen. © Julius Kolossa

Bei bestem Wetter waren am Sonntag viele Motorradfahrer unterwegs. Dies nutzte die Polizei, um im Märkischen Kreis eine Kontrollaktion durchzuführen. Deren Ziel war es, Unfälle mit Beteiligung von Bikern zu verhindern.

Balve ‒ Unter dem Motto „Prävention vor Repression“ stoppten Beamte der Verkehrsunfallprävention Biker an der Bundesstraße 515 in Volkringhausen, um sie für die Gefahren des Rasens zu sensibilisieren. Das Konzept ging auf: Von den in Volkringhausen angehaltenen Motorradfahrern wurde bei den ebenfalls durchgeführten Tempokontrollen keiner geblitzt.

Die Verkehrsunfallgefahr pro gefahrenem Kilometer liege bei Bikern im Vergleich zu Autofahrern 18 Mal höher, informierten die Polizisten. Die Beamten gaben auch Hinweise zu einem verkehrsgerechten Verhalten.

Bei der parallel durchgeführten Geschwindigkeitskontrolle an der Arnsberger Straße (B 229) in Beckum passierten im Laufe des Einsatzes 1529 Fahrzeuge die Kontrollstelle, davon 241 Motorräder. 200 Verkehrsteilnehmer fuhren zum Teil wesentlich schneller als die innerorts zugelassenen 50 km/h – darunter 35 Biker. So stellten die Polizisten 171 Geschwindigkeitsübertretungen fest, die mit einem Verwarnungsgeld geahndet werden – in 25 Fällen handelte es sich um Motorradfahrer. 19 Autofahrer und zehn Biker fuhren mit einer deutlich erhöhten Geschwindigkeit (mehr als 20 km/h Überschreitung), so dass sie Anzeigen erwarten. Ein Motorradfahrer aus Hamm raste mit 110 km/h durch die Kontrollstelle. Neben einem Bußgeld in Höhe von 560 Euro und zwei Punkten in der Verkehrssünderkartei, muss der Biker auch seinen Führerschein für zwei Monate abgeben. Einen Autofahrer (102 km/h) und einen weiteren Biker (89 km/h) erwartet wegen Tempoüberschreitung ebenfalls ein Fahrverbot.

Eine weitere Geschwindigkeitskontrolle fand in Garbeck an der K 11 statt. Auf dieser verunglückte erst vor wenigen Tagen bei Langenholthausen ein Motorradfahrer tödlich, weil er wohl deutlich zu schnell gefahren war. Von 643 Fahrzeuge gemessenen Fahrzeugen (228 Motorräder) waren 43 (15 Motorräder) zu schnell. 40 Fahrzeugführer (darunter 14 Biker) erhalten jeweils ein Verwarnungsgeld. Drei Fahrer müssen mit Anzeigen rechnen. Darunter ist ein Motorradfahrer aus Hagen, der innerorts mit 69 km/h geblitzt wurde. Tagesschnellster war hier ein Autofahrer aus dem MK, der 77 km/h auf dem Tacho hatte. Ein Kradfahrer bewegte sein Motorrad mit einem deutlich abgefahrenen Hinterreifen, was ebenfalls zu einer Anzeige führte.

Auf der Sunderner Straße in Langenholthausen (L 686) führte die Polizei technische Kontrollen an 257 Motorrädern durch. Hier herrschte reger Verkehr zu und von der Sorpetalsperre. Wegen abgefahrener Bereifung, unzulässiger Anbauten sowie Mängeln im Bereich der Abgasleitungen, welche zum Erlöschen der Betriebserlaubnis führten, wurden elf Anzeigen geschrieben. Hinzu kamen mehrere Verwarnungsgelder. Ein Motorrollerfahrer fuhr ohne gültige Fahrerlaubnis. Ihn erwartet ein Strafverfahren.

Auch interessant

Kommentare