Zieht Festspielverein in die Winterschule?

+
Die Landwirtschaftliche Winterschule an der Sauerlandstraße könnte vom Festspielverein genutzt werden.

Balve - Die Stadt sehe sich in der Verantwortung für den Verein Festspiele Balver Höhle bei dessen Suche nach neuen Räumen für den Kostümfundus und die Schneiderei.

Michael Bathe, Allgemeiner Vertreter des Bürgermeisters, sagte dazu auf Anfrage, dass der Keller des städtischen Gebäudes am St.-Johannes-Platz, in dem sich Bücherei und Volkshochschule (VHS) befinden, nach wie vor vom Verein als Fundus genutzt werden darf. 

Seit mehreren Jahren wurden dort die Kostüme gelagert und auch neu gestaltet. Die Stadt hätte gegen eine weitere Nutzung nichts einzuwenden. Weil allerdings der zur Verfügung stehende Platz durch den Einbau des Aufzugs geschrumpft sei, biete die Stadt dem Festspielverein im Obergeschoss der Landwirtschaftlichen Winterschule noch einen weiteren Raum an, der ebenfalls kostenlos zur Verfügung gestellt werden könne. 

Auch Versammlungen sollen möglich sein

Ob dies aber die Lösung ist, die sich der Festspielverein vorgestellt, bleibt fraglich. Denn während der Jahreshauptversammlung vor zwei Wochen wurde die Frage nach Platz für Kostüme und Schneiderei auch thematisiert. 

Gerne, so teilte damals der Vorstand mit, soll nämlich eine Unterkunft gefunden werden, die auch Möglichkeiten bietet für eigene Versammlungen. Der Verein befinde sich deswegen in Gesprächen mit einem privaten Eigentümer

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare