1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Balve

Zerstörte Wegekreuze: Polizei geht von einem Täter aus

Erstellt:

Von: Julius Kolossa

Kommentare

Pfarrer Andreas Schulte, Dechant im Pastoralverbund, schaut sich eine beschädigte Jesusfigur an.
Pfarrer Andreas Schulte, Dechant im Pastoralverbund, schaut sich eine beschädigte Jesusfigur an. © Kolossa, Julius

Die Polizei sucht noch immer nach dem oder den Tätern, die innerhalb von drei Wochen acht Wegekreuze im Stadtgebiet zerstört haben.

„Leider sind bislang keine Zeugenhinweise und auch keine Videos bei uns eingegangen“, sagte Polizei-Pressesprecher Marcel Dilling am Donnerstag auf Nachfrage der Redaktion.

Die Polizei hatte sich auf diesem Weg Hilfe bei der Ermittlungsarbeit erhofft und deshalb in der vergangenen Woche nochmals einen öffentlichen Zeugenaufruf gestartet.

Drei Tatzeiträume

„Wir gehen bei unseren Ermittlungen davon aus, dass alle Taten vom selben Täter begangen sein könnten“, sagte Dilling. Anzeigen gingen bei der Polizei in den Zeiträumen vom 19. bis 21. September (zwei), vom 4. bis 5. Oktober (eine) und vom 7. bis 9. Oktober (fünf) ein.

Trotz weiterhin fehlender Zeugenhinweise ist Dilling aber durchaus zuversichtlich, den Verursachern auf die Spur zu kommen: „Es wurden vor Ort Spuren gesichert, die jetzt ausgewertet werden.“ Wann Ergebnisse vorliegen, dazu konnte er am Donnerstag keine Angaben machen.

Kirchen werden wieder geöffnet

Die Kirchen im Pastoralverbund Balve-Hönnetal, die unmittelbar nach diesen Sachbeschädigungen außerhalb der Gottesdienstzeiten geschlossen blieben, um weitere Taten zu verhindern, werden in dieser Woche wieder geöffnet.

Kontakt: Nach wie vor nimmt die Polizei Zeugenhinweise entgegen: Unter Tel. 02371/91990 oder unter der Rufnummer 02373/90996111.

Auch interessant

Kommentare