Zeitreise ins Mittelalter

Die „Balver Bürgerwehr“ rüstet sich für den Kampf gegen die wilden „Märker“. ▪

WOCKLUM ▪ „Seid mir gegrüßt, Herr Bürgermeister“, die Ferienkinder haben sich schnell an die mittelalterliche Umgangssprache gewöhnt und zollen ihrem Stadtoberhaupt Albert Schüngel bei einem Zusammentreffen somit Respekt. Das Historische Spiel für Kinder an der Luisenhütte, Ausrichter ist der Märkische Kreis, unternimmt mit den Mädchen und Jungen eine Zeitreise zurück ins Jahr 1430 – dem Jahr, indem Balve das Stadtrecht ausgesprochen wurde.

Fast 60 Ferienkinder aus dem gesamten Märkischen Kreis schlüpfen bis Freitag in die Rollen von Mägden und Knechten, lernen verschiedenes Handwerk, werden zu Bürgern der neuen Stadt, gründen eine Bürgerwehr und wählen einen Stadtrat. Doch im nahe gelegenen Wald ereignet sich derweil Unheil – bewaffnete „Märker“, so teilten die Spione gestern Vormittag mit, bereiten sich auf einen Angriff vor. Droste Evert von Werminghus von der Burg Klusenstein hat eine Schar von Knappen um sich versammelt, die ihm bedingungslos ins „Gefecht“ folgen werden. Um dem gerüstet zu sein, sind die „Balver“ nun gezwungen, ihre Stadttore zu befestigen. Während die Bürgerwehr hier emsig arbeitet, ist es die Aufgabe der Mägde, die Männer mit kräftigen Speisen zu versorgen, damit sie im Fall eines Angriffs gestärkt in den Kampf ziehen können.

Hier gibt es Fotos vom Historischen Spiel:

Historisches Spiel an der Luisenhütte 2010

Trotz des drohenden Angriffs muss das Stadtleben aber weitergehen. Während der Schmied und seine Gesellen Speerspitzen Haken, Messer, Essdorne und Nägel herstellen, fertigt der Lederer mit seinen Untergebenen Beutel, Armbänder und Messerscheiden für den bevorstehenden ersten Jahrmarkt der neu gegründeten Stadt. Für ihre „Dienste“ bekommen die Kinder täglich einen kleinen Münz-Lohn, mit dem sie sich auf dem Jahrmarkt am Freitag dann ein mittelalterliches Erinnerungsstück kaufen können. Unter anderem wird auch Schmuck angeboten, der in den kommenden Tagen unter dem Zinn-Zelt noch gefertigt wird. ▪ sr

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare