Tankstellen-Mitarbeiterin reingelegt

Zahlkarten-Betrüger machen Beute am Telefon

+

Balve – Ein Bezahlkarten-Betrüger hat am Dienstag eine Tankstellen-Mitarbeiterin in Balve betrogen.

Wie die Polizei erst jetzt mitteilte, rief der bislang noch unbekannte Täter bei der Tankstelle an und forderte die junge Frau auf, zehn bestimmte Karten zu aktivieren. 

Das funktionierte nicht, weshalb ihm die Mitarbeiterin einen der Codes am Telefon durchgab. „Erst in diesem Moment wurde ihr bewusst, dass sie gerade auf einen Betrug hereinfällt“, heißt es in der Mitteilung der Polizei wörtlich. Die Pächter erstatteten bei der Polizei Anzeige wegen Betrugs. 

Maskierter überfällt Tankstelle

In Menden überfiel am Donnerstag ein Unbekannter eine Tankstelle. Er betrat gegen 16.20 Uhr mit einer Atemschutzmaske über Mund und Nase den Verkaufsraum am Bräukerweg. 

Der Verkäufer folgte der Aufforderung des Unbekannten, Geld auszuhändigen, weil er annehmen musste, dass der Täter eine Waffe in seinem Rucksack hatte. In aller Ruhe packte dieser das Geld, Tabak und Schnaps in den Adidas-Rucksack und ging. Die Polizei wertet Aufnahmen der Überwachungskamera aus. Die Ermittlungen laufen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare