Zahl der Straftaten sinkt in Balve um fast zehn Prozent

BALVE – Die Zahl der in Balve gemeldeten Straftaten ist im vergangenen Jahr um 9.4 Prozent auf 436 Taten zurückgegangen. Diese Zahl nannten am Donnerstag die beiden Ersten Kriminalhauptkommissare Walter Scheidt und Peter Kurzawe. Balve sei damit mit weitem Abstand am wenigsten von Straftaten betroffen, erklärten sie. Gleichzeitig ist nach Angaben der Polizei die Aufklärungsquote um knapp 1,3 Prozent auf 44,5 Prozent gestiegen.

Der Anstieg der so genannten Rohheitsdelikte sei nicht nennenswert, erklärte die Polizei weiter. Registriert wurden drei Raubdelikte (2008: 1), 44 Körperverletzungen (2008: 40) und vier gefährliche Körperverletzungen (2008: 2). Die Körperverletzungen wurden nahezu alle aufgeklärt (97,73 Prozent).

Stark um 65 auf nur noch 118 zurückgegangen ist die Zahl der Diebstähle. Dabei halbierte sich die Zahl der schweren Diebstähle, das sind Einbrüche und auch Autoaufbrüche, um 55 auf nur noch 51. Die Diebstähle im Kraftfahrzeugbereich reduzierten sich von 32 auf zehn Taten.

Auch die Vermögens- und Fälschungsdelikte sind mit 54 Taten gegenüber 74 im Jahr 2008 rückläufig. Hier fielen die Betrugsdelikte von 59 auf 45, die Waren- und Warenkreditbetrügereien von 28 auf 24. Gestiegen ist aber die Zahl der Sachbeschädigungen. Hier registrierte die Polizei 126 Fälle – 32 mehr als im Jahr 2008. Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz wurden in Balve 31 Mal und damit vier Mal öfter zur Anzeige gebracht. Die Aufklärungsquote lag hier mit 96,77 Prozent recht hoch. – vg

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare