Am Wochenende: Sperrung im Hönnetal

HÖNNETAL ▪ Die Bundesstraße 515 wird am Samstag, 17. November, und Sonntag, 18. November, jeweils in den Zeiten von etwa 8 bis 16 Uhr zwischen den Einmündungen der L 682 (Richtung Hemer) und der K 29 (Richtung Eisborn/Horst) gesperrt, wie der Landesbetrieb Straßen. NRW jetzt mitteilt.

Nachdem in der vergangenen Woche die Bundesstraße 515 im Hönnetal nach einem Felssturz aus Sicherheitsgründen gesperrt werden musste, müsse jetzt im nächsten Schritt der Fels, insbesondere der Felskopf, beräumt werden. Dieses könne aus Sicherheitsgründen nur bei einer Vollsperrung der Straße am kommenden erfolgen.

Um eine Behinderung des Berufsverkehres zu vermeiden, solle die Beräumung am kommenden Wochenende erfolgen. Die B 515 wird laut Mitteilung deshalb am Samstag, 17. November, und Sonntag, 18. November, jeweils in den Zeiten von etwa 8 bis 16 Uhr zwischen den Einmündungen der L 682 (Richtung Hemer) und der K 29 (Richtung Eisborn/Horst) gesperrt.

Zwischen 16 und 8 Uhr ist die Strecke nach Angaben des Landesbetriebes befahrbar, im Gefahrenbereich erfolge die Verkehrssicherung mit einer Ampelanlage. Die halbseitige Sperrung werde auch nach dem Wochenende aufrecht erhalten. Nach der Beräumung soll dann über das weitere Vorgehen hinsichtlich einer Sicherung des Felsens entschieden werden.

Das Hotel/Restaurant „Haus Recke“ ist laut Mitteilung von der Sperrung nicht betroffen, lediglich Besucher aus Richtung Menden müssten während der Zeit der Vollsperrung der Umleitung folgen. Die Kreisstraßen im angrenzenden Bereich seien, so der Landesbetrieb, nicht für den Lkw-Verkehr freigegeben und wegen nicht zur Verfügung stehender Fahrbahnbreiten nicht für den Lkw-Verkehr befahrbar.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare