Neue Fahrbahndecke

B 229 wird zur Großbaustelle: Straße bis August gesperrt

+

Langeholthausen/Balve - Mit der freien Fahrt von Langenholthausen nach Balve ist es in der übernächsten Woche erst einmal vorbei: Verkehrsteilnehmer müssen sich bis August auf Behinderungen einstellen.

Denn Straßen.NRW wird ab Montag, 15. April, die Fahrbahndecke der Kreuzung der B 229 nach Balve mit dem Anschluss an die K 11 (Iserlohner Straße) nach Garbeck und der L 686 (Sunderner Straße) nach Sundern erneuern. Dies ist nur möglich, indem die Kreuzung komplett gesperrt wird, wie Andreas Berg von der Straßen.NRW-Regionalniederlassung Südwestfalen, auf Anfrage mitteilt. 

Damit nicht genug, werden weitere Bauabschnitte folgen, bis zum Brucknerweg und bis zum Dechant-Amecke-Weg. Auf dem gesamten, etwa 2,3 Kilometer langen Abschnitt wird überwiegend die oberste, zwölf Zentimeter dicke Deckschicht der Straße erneuert. In einigen Abschnitten sei aber wegen des schlechten Zustandes der Straße auch eine komplette Erneuerung des Straßenaufbaus erforderlich, erläutert Berg. Außerdem muss ein 150 Meter langer Abschnitt Böschung neu aufgefüllt werden. 

Auch zwischen Küntrop und Neuenrade wird gebaut

„Bis zum August dieses Jahr wird diese ganze Baumaßnahme beendet sein“, betont Andreas Berg. Die Kosten der Arbeiten liegen ihm zufolge bei einer Million Euro. Für Verkehrsteilnehmer werden Umleitungen mit Ampelregelungen eingerichtet. 

Eine ähnliche Maßnahme findet zwischen Juli und September zwischen Neuenrade und Küntrop für 470 000 Euro statt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare