„Wir lassen Euch nur ungern gehen“

+
Otto Busche (2. v. l.) und Winfried Reinken (4. v. l.) gehören nunmehr zur Garbecker Ehrenriege. „Ihr habt viel geleistet“, lobt Löschzugführer Ernst-Reiner Schulte die beiden Kameraden.

GARBECK - Sämtliche Kameraden vom Löschzug 2 nahmen am Wochenende an der Verabschiedung von Unterbrandmeister Otto Busche (60 Jahre alt) und Stadtbrandinspektor Winfried Reinken (57 Jahre) in die Ehrenabteilung der Garbecker Feuerwehr teil.

„Solche Kameraden wie Euch finden wir nur sehr selten – wir lassen Euch nur ungern gehen“, sagte dazu Balves Wehrführer Frank Busche. Auf eigenen Wunsch hatten die beiden Feuerwehrmänner ihren aktiven Dienst beenden wollen. Otto Busche war 43, Winfried Reinken 39 Jahre tätig; beide haben jeweils 31 Mal den Kreisleistungsnachweis abgelegt.

Löschzugführer Ernst-Reiner Schulte lobte ihren unermüdlichen Einsatz: „Danke für die schöne Zeit. Ihr habt sehr viel geleistet.“ Bürgermeister Hubertus Mühling betonte die enge Kameradschaft, und Frank Busche vergaß auch nicht den Dank an die Ehefrauen Sigrid Reinken und Gundhild Busche.

Für die ausscheidenden Kameraden gab als Abschiedsgeschenke es je einen Frühstückskorb, die Entlassungsurkunde, den Balver Teller, die blau-weiße Kordel der Ehrenabteilung und eine Taschenuhr. Jetzt gehören der Garbecker Ehrenriege 22 Kameraden an, 44 sind aktiv, zur Jugendfeuerwehr gehört einer.

Von Julius Kolossa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.