Dritter Fall von Vandalismus speziell gegen christliche Symbole in Balve

Noch eine Schandtat: Christus-Figur geklaut

Der Christus-Korpus an der Nikolausstraße in Beckum wurde abgerissen und gestohlen.
+
Der Christus-Korpus an der Nikolausstraße in Beckum wurde abgerissen und gestohlen.

 „Unsere christlichen Werte werden mit Füßen getreten“, empört sich Beckums Kirchenvorstandsvorsitzender Christian König im Gespräch mit unserer Zeitung über den neuesten Fall an Vandalismus – am Freitagabend nun auch in Beckum. Der Jesus-Korpus am Ehrenmal für gefallene deutsche Soldaten an der Nikolausstraße wurde am Freitagabend von Unbekannten vom Kreuz abgerissen und mitgenommen.

Beckum - Von Anwohnern wurde Christian König informiert, der daraufhin die Polizei einschaltete. Weil das Kreuz an der Nikolausstraße auf städtischem Gebiet und nicht auf oder im Eigentum der Kirchengemeinde St. Nikolaus und Beckum steht, wurde die Anzeige nicht von der Kirchengemeinde, sondern wegen Zerstörung eines Heiligenbildes im öffentlichen Eigentum gestellt.

Damit nicht genug, wurden wenig später weitere Anzeigen wegen Beschädigung des Kreuzes an „Pröppers Weg“ und an der Marienkapelle geschrieben. Damit setzt sich ein seit Montagnacht in Gang gesetzter Vandalismus an einem Wegekreuz in Höveringhausen bis zum Mausoleum auf dem Balver Kirchplatz in der Nacht zu Freitag fort.

„Diese Form von Gewalt ist nicht zu entschuldigen“, so Christian König. So argumentiert auch der für alle Kirchen im Stadtgebiet zuständige Küster Ralf Schlotmann. Auch dieser verschaffte sich vor Ort ein Bild, ebenso Beckums Ortsvorsteher Georg Wortmann. „Dafür findet man keine Worte“, sagte dieser zu unserer Redaktion.

In Volkringhausen hat man bereits reagiert und hält die Kirche geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare