Aktion in der Weihnachtszeit

„Wichtelhütte ist keine Müllabladestelle“: Verantwortliche appellieren an die Balver

Die Wichtelhütte steht in diesem Jahr erstmals an der Hauptstraße. Um die Pflege des Sortiments kümmern sich Elisabeth Tillmann und Petra Wick.
+
Die Wichtelhütte steht in diesem Jahr erstmals an der Hauptstraße.

Die „Wichtelhütte“ der Balver Werbegemeinschaft an der Hauptstraße ist eine wahre Wundertüte. Nach der Eröffnung am Samstag vor dem 2. Advent wird diese Hütte, die von zwei Weihnachtsbäumen flankiert wird, sehr gut von der Bevölkerung angenommen.

„Das Angebot mit Deko, Büchern, Spielen, aber auch Haushaltsgegenständen wechselt täglich“, so der Vorsitzende der Werbegemeinschaft, Daniel Pütz.

Die Werbegemeinschaft tritt in diesem Jahr am neuen Standort als Betreiber auf, setzt damit die Idee fort, die 2011 vom Ehepaar Helmut und Marie-Theres Schäfer geboren wurde: Menschen, denen wenig Geld zur Verfügung steht, in der Weihnachtszeit eine Freude machen mit Geschenken, die für sie von Unbekannten in einer eigens dafür aufgestellten Hütte abgegeben werden. Fünf Jahre stand die dafür eingerichteten Geben-und-Nehmen-Bude auf dem Drostenplatz, ab 2016 dann an der Bogenstraße.

Sortiment wird jeden Tag aufs Neue sortiert

Wegen der besseren Sichtbarkeit wurde sie jetzt an der Hauptstraße aufgestellt. Und hier warten noch bis in den Januar hinein viele Dinge auf ein neues Zuhause. Dass alles ordentlich arrangiert wird, dafür sorgen Elisabeth Tillmann und Petra Wick. Beide sortieren aber auch jeden Tag aufs Neue Sachen aus, die nur noch für den Müll zu gebrauchen sind.

Um die Pflege des Sortiments kümmern sich Elisabeth Tillmann und Petra Wick.

„Die Wichtelhütte ist keine Müllabladestelle“, betont Elisabeth Tillmann. „Die Balver sollten lieber Sachen mitbringen, die gut erhalten sind und mit denen man anderen Menschen noch eine Freude machen kann.“ Als Beispiel nennt Tillmann etwa vier Puzzles, die derzeit zum Bestand der Wichtelhütte gehören.

Die Hütte ist bis in den Januar täglich bis in die Abendstunden für jedermann geöffnet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare