Wertvoller Soreth-Nachlass

+
Martin Danne und Thomas Kasperski vom Heimatverein Eisborn-Asbeck präsentieren den Nachlass der Familie Soreth.

Eisborn -  Ein Wäschekorb ist zurzeit das herausragendste Exponat in der Eisborner Heimatstube. Martin Danne, Vorsitzender des Heimatvereins Eisborn/Asbeck, und Geschäftsführer Thomas Kasperski berichten: „In diesem Korb befindet sich der Nachlass der Familie Soreth.“

Von Julius Kolossa

Bis zum Rand gefüllt ist der Korb – mit Schriftstücken, wie Briefe und Rechnungen: „Zusammen mit allen Heimatfreunden aus Eisborn und Asbeck wollen wir während eines Stammtisch-Treffens am Freitag ab 19 Uhr in der Heimatstube diesen Nachlass durchsehen und ordnen.“

Die Familie Soreth hat viele Jahre das Leben in Eisborn geprägt – Lehrer, Pastor und Lebensmittelhändler gehörten dazu. „Vor uns liegt deren ganzes Leben“, blickt Martin Danne voller Ehrfurcht in den Korb und holt ein Buch heraus. In alter Schrift sind darin Aufzeichnungen enthalten. Und vielleicht haben die Soreths auch einen wirklichen Schatz hinterlassen. Thomas Kasperski holt ein gemaltes Bild hervor und erklärt: „Uns ist gesagt worden, dass es wertvoll sein könnte.“ Der Heimatverein will es schätzen lassen. Der Vorstand hofft, dass sich Eisborner oder Asbecker finden, die Informationen zur Entstehung des Bildes geben können.

„Jeder, der sich für unsere Geschichte interessiert, ist am Freitag willkommen“, lädt Martin Danne auch die jungen Dorfbewohner ein. Der Nachlass ist für den Heimatverein Eisborn/Asbeck deshalb eine willkommene Gelegenheit, einen ersten Stammtisch zu initiieren. Auch ein Kochbuch mit Rezepten von Laura Soreth solle in diesem Rahmen erstellt werden. Und wenn weiteres Interesse besteht, könne der Stammtisch fortgesetzt werden, betonen Donne und Kasperski.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare