Weihnachtsmarkt an der Grundschule Balve

Die Schülerinnen und Schüler zeigten dem Publikum auch, was sie an den Instrumenten bereits können - und dabei kam trotz Regen ein wenig Besinnlichkeit und Gemütlichkeit auf.Markt entstehen konnte.

Balve - Kein Weihnachtsmarkt ohne das Weihnachtslied „Weihnachtsbäckerei“ - auch auf der Bühne beim ersten Weihnachtsmarkt der Balver Grundschule am Mittwoch war dieser Klassiker zu hören. Der Schulchor bereicherte damit und mit weiteren Liedern das Programm. „Total stolz“ auf ihre Schule ist Schulleiterin Birgit Heckmann. Kinder, Eltern und Lehrer hätten seit Beginn der Adventszeit dafür gesorgt, dass dieser weihnachtliche Markt entstehen konnte.

Im Vorfeld waren Buden aufgebaut worden, an denen es schließlich Glühwein, Punsch, Kakao, Wasser und Apfelschorle gab. Auch selbst gebastelte Dekorationsartikel - beispielsweise Engel aus Seiten eines alten Gotteslob - sowie selbst gebackene Plätzchen wurden verkauft. Dicht umlagert waren der Pizzastand und der Würstchengrill.

Auf der großen Bühne, die von Mitarbeitern des Bauhofs aufgebaut worden war, fand währenddessen das Weihnachtsprogramm statt. Die Jüngsten in der musikalischen Grundausbildung gehörten ebenso zu den Künstlern wie der Chor und die Klasse 4c. Diese Mädchen und Jungen spielten das Stück: „Der Weihnachtsgast“, mit dem sie dazu aufriefen, zu Weihnachten friedlich miteinander umzugehen.

Das Programm ließ genügend Pausen, um sich bei zeitweilig einsetzendem Regen an den Buden mit einem warmen Getränk aufzuwärmen oder sich das Angebot an den Weihnachtsmarktbuden anzusehen.

Immer wieder wuselten kleine Engelchen zwischen den Besuchern herum, die für die „Schule 43“ in Argentinien sammelten. Hiermit sollte die in der ehemaligen Langenholthausener Grundschule eingeführte Tradition, für die dortigen Mädchen und Jungen zu spenden, weiter fortgeführt werden.

Mit einem Lied des Lehrerinnenchores - männliche Lehrer gibt es an dieser Grundschule nicht -, einem darauf folgenden Lichtertanz und dem abschließenden „Oh, du fröhliche“ endete ein ereignisreicher Nachmittag. Eine Wiederholung im nächsten Jahr sei durchaus möglich, sagte Birgit Heckmann. - Von Julius Kolossa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare