Weihnachtsmarkt in Balve nur zwei Tage

+
Am zweiten Adventswochenende findet in Balve der Weihnachtsmarkt rund um das Drostenhaus statt.

Balve – Nach der missglückten „Sternenhagel“-Premiere mit im vergangenen Jahr als Freitagabend-Auftakt in das Weihnachtsmarkt-Wochenende in der Hönnestadt, zieht der Balver Fachhandel Konsequenzen und reduziert die Veranstaltung 2019 wieder auf zwei Tage.

Gefeiert wird am zweiten Adventswochenende, 7./8. Dezember, im Hüttendorf um das Drostenhaus. 

Der Weihnachtsmarkt beginnt am Samstag um 17 Uhr. Bürgermeister Hubertus Mühling hält um 17.30 Uhr eine Ansprache. Im Anschluss wird der Film „Balve – größte kleine Stadt“ gezeigt. In diesem Imagefilm über die Hönnestadt, der von den Filmemachern Daniel Pütz und Markus Baumeister im Auftrag des Balver Stadtmarketings gedreht wurde, spielt der Bürgermeister sich selbst. 

Imagefilm bislang erst einmal gezeigt

Nach dem Film, der bislang nur einmal im Rahmen des White-Night-Shoppings gezeigt wurde, findet ab 18 Uhr die erste Vorstellung des Krippenspiels statt. Das Krippenspiel wird zudem am Sonntag um 13, 15 und 17 Uhr aufgeführt. Die Krippenspiel-Aufführungen werden auch in diesem Jahr wieder von den Musikvereinen aus dem Stadtgebiet begleitet. An diesem Tag öffnen auch viele Geschäfte in der Innenstadt von 13 bis 18 Uhr zum Sonntagsshopping. 

Am Samstagabend möchte der Gemischte Chor Melodie Mellen die Gäste unterhalten. Der Balver Fachhandel prämiert – wie schon 2018 – die am schönsten dekorierten Weihnachtsmarkthütten. 

Heimatkalender wird erstmals verkauft

Zudem wird der Heimatkalender am Weihnachtsmarkt-Wochenende erstmals zum Stückpreis von 10 Euro verkauft. Sonntags ist dann der Nikolaus unterwegs und verteilt Stutenkerle.

Sperrung

Der Drostenplatz wird ab Freitag, 6. Dezember, ab 13 Uhr für den Verkehr gesperrt. Die Sperrung soll am Montagabend, 9. Dezember, aufgehoben werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare