Wechsel bei der Feuerwehr

Abschieds-und Ernennungsurkunde überreichte Bürgermeister Mühling an Winfried Reinken und Frank Busche, Blumen erhielten ihre Ehefrauen Sigrid Reinken und Andrea Busche. - Fotos: Kolossa

GARBECK -   „Er hat sich um unsere Sicherheit verdient gemacht“, betonte Balves Bügermeister Hubertus Mühling am vergangenen Samstagabend während des Stadtverbandstages der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Balve in Garbeck die Leistungen des an diesem Abend offiziell verabschiedeten Wehrleiters Winfried Reinken.

Nach zwölf Jahren in dieser verantwortungsvollen Funktion erfolgte ein Wechsel, denn Reinken scheidet aus dem Amt aus, sein Nachfolger Frank Busche ist erster hauptberuflicher Balver Sachbereichsleiter für Feuerwehrangelegenheiten.

Viele Geschenke gab es für den scheidenden Wehrleiter, darunter den Ehrenteller vom Kreisverband, überreicht von Kreisbrandmeister Rainer Blumenrath. Von seinen Garbecker Kameraden erhielt Reinken ein gerahmtes Gruppenbild und ein echtes Unikat: ein eigens für ihn angefertigtes Feuerwehr-Mammut.

„Ich habe in all dieser Zeit nichts geschafft, das haben wir alle zusammen geschafft“, stellte Reinken fest, der nach 38 Jahren im aktiven Feuerwehrdienst nun in die Ehrenabteilung seines Löschzugs sowie die vom Kreis geleitete „Gemeinschaft ehemaliger Führungskräfte“ eintritt.

Auch am Tag seines Abschieds lag ihm die Zukunft der Feuerwehr am Herzen; so setzte er sich für verstärkte Nachwuchsförderung ein, und einen auf Balve abgestimmten Brandschutzbedarfsplan. Sein Wunsch an alle: „Redet miteinander!“

Im letzten Jahresbericht von Winfried Reinken stellte dieser fest, dass mit 91 Alarmierungen diese Zahl im Durchschnitt der vergangenen Jahre liege.

Aus den Händen von Bürgermeister Hubertus Mühling nahm Winfried Reinken schließlich seine Entlassurkunde entgegen, dieser entließ darauf Stadtbrandinspektor Frank Busche zunächst als stellvertretenden Wehrleiter, um ihn unmittelbar darauf als neuen Wehrleiter zu ernennen. Dieser habe nun „sein Hobby zum Beruf gemacht“. Im Rathaus ist Busche nun für das Feuerwehrwesen und dabei besonders die Brandschauen zuständig.

Seinem Vorgänger kam noch die Ehre zu, Ehrungen und Ernennungen vorzunehmen. So wurde Bodo von Düren zum Brandinspektor, Rüdiger Reck zum Hauptbranmeister ernannt. Für 25 Jahre erhielt Christian Boike das Feuerwehrehrenzeichen in Silber, für 35 Jahre erhielten diese Auszeichnung in Gold Michael Bathe, Berthold Camminady und Volker Eisengardt. Teilnahmebescheinigungen für den Kettensägen-Grundlehrgang erhielten Sebastian Engel, Janik Zedler, Armin Schrimpf, Torben Reuss, Sebastian Kaiser, Matthias Ickler, Holger Zimmermann und Pascal Danne.

Martin Rennebaum (53) wurde nach 37 Jahren ehrenamtlicher Arbeit auf eigenen Wunsch in die Ehrenabteilung der Feuerwehr entlassen. - Julius Kolossa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.