Wasserfreunde haben mehr Aktive als je zuvor

Marie Schneider hat 16 – und somit sämtliche – Wettkämpfe absolviert. - Foto: Kolossa

BALVE - „Auf Dauer kommen wir nicht ohne Geschäftsführer aus“, betonte Kikki Knoop, Vorsitzende der Wasserfreunde, während der Jahreshauptversammlung am Donnerstag. Nachdem Heinrich Thorwesten im vergangenen Jahr aus diesem Amt ausgeschieden war, wurde weder im Rahmen der vergangenen, noch bei der diesjährigen Sitzung ein Nachfolger gefunden.

„Die Arbeit wird innerhalb des Vorstandes verteilt“, so die Vorsitzende. „Trotzdem können wir diese Suche nicht ewig vor uns herschieben.“

Wieder gewählt wurde Gerd Kaschowitz als zweiter Beisitzer. Und auch Kai Werle wird weiterhin als Sportlicher Leiter tätig sein. Ausgeschieden aus dem Amt des ersten Beisitzers ist Gunhild Busche, die sich nach 15 Jahren im Vorstand, darunter zwölf Jahre als Kassiererin, nicht mehr zur Wahl stellte. „Ich helfe gerne mit, wenn es erforderlich ist“, teilte sie aber mit. Ihre Nachfolgerin im Beirat ist Veronika Herdes.

Mit 232 sind die Mitgliederzahlen konstant geblieben, so der Bericht des Vorstandes. Diese sind in zehn Schwimmgruppen aktiv; besonders großen Zulauf hat, so Werle, die Gruppe der Jüngsten. Mehr als 20 Mädchen und Jungen tummeln sich im Wasser, so dass bald die Bildung einer zweiten Anfängergruppe beschlossen wurde: „Insgesamt werden 80 Kinder von fünf bis 15 Jahren auf Wettkampfvorbereitung und -teilnahme trainiert.“

Im vergangenen Jahr nahmen die Wasserfreunde an 16 Wettkämpfen teil, absolvierten 615 Starts (2012: 740), und schwammen 155 persönliche Bestzeiten. Es gab 445 Auszeichnungen in Form von Medaillen und Urkunden. Mit 38 die meisten Medaillen hat Kreismeisterin Veronika Herdes erzielt, alle 16 Wettkämpfe hat Marie Schneider mitgemacht. Vereinsmeister sind Sarah Engel, Sven Engel, Lara Cordes und Linus Krämer.

„Mit 27 Wettkampfschwimmern und sechs Trainern haben wir Höchststände in unserer Vereinsgeschichte erreicht“, berichtete Werle. Den C-Lizenz-Inhabern stehen drei Helfer zur Seite, von denen einer als Sportassistent ausgebildet ist, und die beiden anderen mit Erreichen der Altersgrenze im nächsten Jahr die Helferausbildung vornehmen werden.

Vertieft werde die Arbeit mit den Fitnessstudios Hönnevital und Life, um auch auf dem Trockenen fit zu bleiben. In diesem Jahr finden die fünften Bundesjugendspiele für die dritten und vierten Klassen statt, 16 Wettkämpfe stehen im Terminkalender und 19 Vereinsmitglieder werden das Sportabzeichen machen. Auch dieses Mal nehmen die Wasserfreunde am Internationale Schwimmfest in Werdohl und an den Staffel-Kreismeisterschaften teil. - von Julius Kolossa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare