Folgenutzung Thema im Ausschuss

Was wird ab Sommer 2022 aus der Hauptschule? Experten präsentieren Ergebnisse

Was passiert mit dem Hauptschulkomplex am Krumpaul, wenn im Sommer 2022 die letzten Schüler weg sind? Um dieses Thema geht es am Dienstag im Bauausschuss.
+
Was passiert mit dem Hauptschulkomplex am Krumpaul, wenn im Sommer 2022 die letzten Schüler weg sind? Um dieses Thema geht es am Dienstag im Bauausschuss.

Wenn im Juli 2022 die letzten 18 Schüler der Hauptschule in Balve entlassen werden, steht das Schulgebäude am Krumpaul leer.

Wie das Gebäude anschließend genutzt werden könnte, ist Thema in der nächsten Sitzung des Ausschusses Umwelt, Stadtentwicklung, Bau, die am Dienstag, 7. September, ab 18 Uhr in der Mellener Schützenhalle stattfindet.

Im Februar waren von der Stadtverwaltung drei Architektenbüros damit beauftragt worden, mögliche Folgenutzungen zu entwickeln. Die Vorgabe dabei: Der Schulkomplex soll besser an die Innenstadt angebunden werden. Auch Fördermöglichkeiten hinsichtlich einer Neunutzung des Gebäudekomplexes sollten geprüft werden. Die Ergebnisse der drei Büros sollen am Dienstag vorgestellt werden.

Auch das Unwetter ist Thema

Der Ausschuss wird sich aber auch mit dem Jahrhundertunwetter Mitte Juli und den verheerenden Folgen beschäftigen. Bürgermeister Hubertus Mühling (CDU) wird über die Schäden, die Schadensabwicklung, die ausgezahlten NRW-Soforthilfen und die Spendenaktion für die Flutopfer berichten. Es wird auch über Gefahren- und Risikokarten im Einzugsbereich der Hönne informiert.

Dringend nötig haben die Außenanlagen im Bereich der Bücherei und Volkshochschule (VHS) am Sankt-Johannes-Platz eine Neugestaltung, denn in mehreren Jahrzehnten ist hier ein Flickwerk aus Schotter und an manchen Stellen ausgebessertem Asphalt entstanden. Und auch die in die Jahre gekommene Parkanlage zwischen Bücherei und evangelischem Kindergarten soll aufgewertet werden. All dies wird im Ausschuss thematisiert, wenn die geplante Aufwertung des gesamten Bereichs auf der Tagesordnung steht.

Der Bereich vor dem Bücherei- und VHS-Gebäude soll neu gestaltet werden.

Aufenthaltsqualität soll verbessert werden

Um die Aufenthaltsqualität zu verbessern, soll die Fahrbahn in diesem Bereich mit Asphalt versehen werden und die acht Parkplätze eine Öko-Pflasterung bekommen. Zudem sollen weitere Grünbeete und Blumenwiesen geschaffen sowie Bäume gepflanzt werden. Für die Parkanlage sind zwei neue Linden, eine insektenfreundliche Blumenwiese, die Einrichtung eines Lesegartens und für VHS-Kurse ein Sportrasenbereich vorgesehen. Mit dem Baubeginn rechnet die Verwaltung ab der zweiten Jahreshälfte 2022.

Auf der Wiese neben der Pfarrkirche Heilige Drei Könige an der Kirchstraße in Garbeck soll eine zweigeschossige Seniorenwohnanlage mit 20 barrierefreien Wohneinheiten in zwei Gebäudeteilen gebaut werden. Diese Bauvoranfrage steht am Dienstag zur Abstimmung im Bauausschuss an. Die Verwaltung empfiehlt in ihrem Beschlussvorschlag den Vorhaben zuzustimmen, weil die Erschließung und auch die Löschwasserversorgung im Brandfall gesichert seien.

Wohnungen über Restaurant geplant

Entscheiden muss der Ausschuss auch über die geplante Nutzungsänderung des Restaurantgebäudes Zur Höhle. Bislang ist das gesamte Gebäude im städtischen Flächennutzungsplan als „Hotel“ ausgewiesen. Der Eigentümer möchte das Obergeschoss über dem Restaurant zu Wohnungen umbauen, hat deshalb die Nutzungsänderung beantragt. Auch hier empfiehlt die Verwaltung die Zustimmung zu dem Antrag.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare