Wahlforscher befragen die Wähler in Beckum

BALVE ▪ 9291 Balver haben bei der Landtagswahl am Sonntag die Möglichkeit, über die Zusammensetzung des Düsseldorfer Landtags mitzubestimmen. Das sind 30 Wahlberechtigte mehr als vor fünf Jahren. Höher als bei der letzten Landtagswahl ist auch schon jetzt die Zahl derer, die ihre Stimme per Briefwahl abgeben wollen.

Bis zum Mittwoch zählte Reimund Schulte, Wahlsachbearbeiter im Balver Rathaus, bereits 1357 Briefwähler. Und es können noch mehr werden, denn Briefwahl kann noch bis Freitag, 7. Mai (18 Uhr), beantragt werden. In Ausnahmefällen, zum Beispiel bei plötzlicher Erkrankung, ist ein Briefwahlantrag sogar bis zum Wahltag, 15 Uhr, möglich. Immer mehr Wähler machen übrigens von der Möglichkeit Gebrauch, ihre Briefwahlunterlagen über das Internet anzufordern. „Das merken wir ganz deutlich. Wir haben täglich zwischen acht und zehn Anträge, die über diesen Weg kommen“, berichtete Schulte.

Vor fünf Jahren haben übrigens mit 1190 Briefwählern deutlich weniger Balver auf dem Postweg abgestimmt. Daraus will Schulte aber keine Tendenz zu einer diesmal höheren Wahlbeteiligung ableiten. „Ich sehe sogar eher eine Tendenz zu einer schwächeren Beteiligung an der Wahl“, sagte Schulte am Mittwoch. Der derzeitige Briefwähleranteil liegt in etwa zwischen dem bei der Kommunalwahl im August und bei der Bundestagswahl im September. Vor fünf Jahren hatten übrigens 65,5 Prozent der Balver Wahlberechtigten ihre Stimme abgegeben. Das waren sechs Prozent mehr als bei der NRW-Wahl im Jahr 2000.

Kennen Sie den Wahl-O-Mat der Bundeszentrale für politische Bildung? 25 Parteien  haben zu 38 verschiedene Thesen ihre Positionen bezogen. Jetzt sind Sie an der Reihe: Vergleichen Sie Ihre Standpunkte mit den Antworten der zur Landtagswahl in NRW mit Landesliste antretenden Parteien. Der Wahl-O-Mat ist keine Wahlempfehlung, sondern ein spielerisches Online-Tool und ein Informationsangebot über Wahlen und Politik.

Neu ist bei dieser Wahl übrigens, dass jeder Wähler – genau wie schon seit jeher bei der Bundestagswahl – zwei Stimmen abgeben kann: Eine für den Direktkandidaten, eine für die Partei seiner Wahl. Es ist natürlich möglich, diese Stimmen auch auf unterschiedliche Bewerber zu splitten. Auch Einzelvoten sind erlaubt und gültig.

Das Wahlverhalten der Balver wird übrigens in die Hochrechnungen der Wahlforscher von Infratest dimap einfließen. Mitarbeiter des Berliner Instituts werden die Wähler des Beckumer Wahlbezirks 9 befragen und auch das Ergebnis aus einem der drei Balver Briefwahlbezirke in ihre Berechnungen einfließen lassen. ▪ vg

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare