„Da wächst was zusammen“

Zünftig bayerische Musik gehörte zum Biergarten einfach dazu. - Foto: Koll

GARBECK - Auch schon zum vierten Male veranstalteten der FC-Bayern-Fanclub gemeinsam mit den 09 Borussen aus Garbeck ihren Biergarten. Willkommen sind darüber hinaus bei der zünftigen Veranstaltung auch alle anderen Fans und Gäste.

Michael Neuhaus, 1. Vorsitzender des FCB-Fanclubs, und Christoph Haarmann, Ortsvorsteher Garbecks wie auch Initiator des schwarz-gelben Fanclubs, erklärten, dass am Samstag an der Schützenhalle der Brunderschaft Heilige Drei Könige Garbeck auch Schalke-Fans, Gäste aus Rostock und sogar ein Australier zu Besuch waren. Neuhaus kommentierte das: „Letzterer ist vier Wochen hier, um die deutsche Kultur kennenzulernen. Da ist er hier ja genau richtig.“

Neuhaus war es auch, der seinerzeit die Idee zum Biergarten hatte: „Wo kann man denn heute noch draußen sitzen und etwas trinken? Wir wollten einfach den Leuten was Besonderes bieten.“ Für ihn gehört dann eben auch bayerisches Bier und eine Leberkäs-Semmel dazu. Haarmann aber meint: „Ich trinke lieber Pils und esse eine Bratwurst.“ Für beide Geschmäcker war am Samstag etwas im Angebot.

Zwar träumen beide Fanclubs längst von einer gemeinsamen Busfahrt zum Spiel FCB gegen BVB in München, doch für den jeweils anderen die Daumen zu drücken, das geht ihnen dann doch zu weit. Doch Haarmann erklärt in Bezug auf das Champions-League-Finale, wo die beiden Bundesligisten ja aufeinander trafen: „Nach dem Abpfiff bin ich sofort zu Michael gefahren, um ihm zu gratulieren.“ Dieser nickt und bestätigt: „Ja. Und er ist sogar geblieben und hat mit uns bis morgens gefeiert.“ Beide sind sich einig: „Da wächst was zusammen.“

Eines aber wurmte Neuhaus am Samstag dann doch: Da saß auf der Bühne ein Alleinunterhalter und spielte alles vom Holzmichel bis hin zu den Holzhacker-Buam: Markus Janik. „Aber“, so der Ober-FCB-Fan, „es ist schon eine Ironie des Schicksals, dass der Musiker ausgerechnet aus Dortmund kommt.“

Von Michael Koll

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare