Im Sommer soll Neues folgen

Nach Hornissen-Angriff: Morsches Holzkreuz jetzt abgebaut

+
Umgelegt: das alte morsche Holzkreuz.

Balve – Das alte, morsche Holzkreuz am Wachtloh in Balve ist verschwunden. Hornissen hatten den Abbau im Sommer verhindert. 

Das morsche Holzkreuz am „Wachtloh“ hat die Heimwacht Balve mittlerweile demontiert. Im Sommer soll ein neues Kreuz mit den gleichen Abmessungen aufgestellt werden. „Statt aus Fichte soll das neue Kreuz aus dem sehr witterungsbeständigen Lärchenholz gebaut werden. Wann im Sommer das neue Kreuz aufgestellt wird, steht noch nicht fest“, sagte Vorsitzender Peter Glasmacher. 

Hornissen greifen Baggerfahrer an

Außerdem möchte der Verein die Bank am Hoffmeister-Brunnen erneuern. Der erste Versuch, das alte Kreuz abzubauen, war im August noch gescheitert, nachdem der Baggerführer der ausführenden Firma Rapp von einem Schwarm Hornissen angegriffen und mit Stichverletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden musste. 

Das Kreuz aus Fichtenholz sollte schon im Sommer abgebaut werden. Hornissen verhinderten das. 

Kreuz und Bank für mehr als 1000 Euro

Ein zweiter Versuch im Winter – ohne Hornissen – war jetzt erfolgreich. Die Gesamtkosten für beide Maßnahmen werden laut Heimwacht etwas mehr als 1000 Euro betragen. Zweckgebundene Spendenschecks für dieses Heimwacht-Projekt werden gerne entgegen genommen“, sagte Glasmacher.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare