Förderverein-Vorstand ist wieder komplett

+
Günter Wieneke (4. v. l.) stellte sich für den Posten des Vorsitzenden des Fördervereins der Grundschule St. Johannes zur Verfügung. Zuvor herrschte in Bezug auf das Amt zwei Jahre Vakanz.

BALVE - Der Förderverein der Grundschule St. Johannes ist wieder handlungsfähig: Für die seit zwei Jahren nicht besetzte Position des Vorsitzenden stellte sich im Rahmen der Jahreshauptversammlung der 69-jährige Günter Wieneke zur Wahl.

Er erklärte: „Mein Schwiegersohn Thomas Lenze hat mich darauf hingewiesen, dass in diesem Verein Leute fehlen. Und als ich mich dann näher informierte, stand für mich fest, dass ich die Arbeit gerne unterstütze.“ Enkelin Leni Marie Lenze besuche diese Schule.

Deren Vater Thomas wurde zum neuen Schriftführer für Bettina Lüecke gewählt. Julia Kempen ist neue 2. Vorsitzende; ein Jahr lang hatte sich niemand für dieses Amt gefunden. „Jetzt kann sich der Vorstand neu zusammenfinden“, stellte Kassierer Adrian Kalla fest.

131 Mitglieder gehören dem Förderverein aktuell an, der im vergangenen Jahr etwa 670 Euro für Bücher und das Arche-Noah-Projekt Wasserkreislauf der Grundschule zur Verfügung gestellt hatte.

Gespart werde ab sofort für ein Klettergerüst, das den Wünschen der Kinder entspreche. 25 000 Euro koste dieses – Bodenarbeiten schlügen noch einmal extra zu Buche. Birgit Heckmann, Schulleiterin, stellte dieses Projekt, das seit längerer Zeit ganz oben auf der Wunschliste stehe, vor. Sie wies darauf hin, dass bei dem Schufest im vergangenen Jahr die Summe von 4737,31 Euro dafür zusammen gekommen sei.

Nach einer Diskussion stand fest, dass das „Gesamtpaket Schule gefördert werden soll, und nicht nur das Klettergerüst“. Auch die Anschaffung eines Gerätehauses für 1000 Euro und Investitionen in die Leseinsel sowie Ausflüge müssten nach wie vor möglich sein.

„Wir bleiben handlungsfähig“, fasste Kalla zusammen. „Etwa 1000 Euro bleiben für alle Fälle in der Kasse.“ So wurde entschieden, die Schulfest-Summe um weitere 3300 Euro aufzustocken. Angeschafft werde das Klettergerüst also erst, wenn die Gesamtsumme komplett vorliege. „Niemand tritt als Schuldner in Erscheinung“, so der Vorsitzende nach dem einstimmigen Entscheid. Für das Gerüst werde zudem am Freitag, 2. Mai, ein Sponsorenlauf stattfinden. Und eventuell bleibe von der Bewirtung beim Tag der offenen Tür der Luisenhütte am Sonntag, 11. Mai (11 bis 18 Uhr), auch noch ein finanzieller Anteil übrig. Der Förderverein der Grundschule werde zusammen mit dem Trägerverein der OGS den Besuchern Kaffee, Kuchen, Waffeln sowie Kaltgetränke anbieten.

Neue Ansprechpartnerin der Grundschule für den Förderverein ist ab sofort Ulrike Junk, die damit Birgt Heckmann ablöst.

Von Julius Kolossa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare