Voll im Zeitplan: Hönnetal spätestens Montagmorgen frei

+
Das Hönnetal in neuem Licht: Die fehlenden etwa 700 Festmeter Holz machen sich deutlich bemerkbar.

Balve - Lange kann es nicht mehr dauern bis die B 515 von Sanssouci über Volkringhausen bis zur Abzweigung nach Asbeck wieder uneingeschränkt befahrbar ist.

Die Zeit der Vollsperrung neigt sich dem Ende zu, die entlang der Straße markierten Gefahrenbäume sind gefällt. „Wir sind auf den Punkt im Zeitplan“, sagte Revierförster Richard Nikodem zum Verlauf der seit Beginn der Herbstferien durchgeführten Arbeiten.

Ein großer Einsatz wurde noch am Donnerstag und Freitag durchgeführt, als in etwa 30 Metern oberhalb der Bundesstraße die Eschen gefällt werden mussten. Gut gesichert waren die sieben Mann, die mit Motorsägen im Einsatz waren. Die herabstürzenden Bäume wurden vom Harvester aufgenommen, entastet und zersägt. Daneben warteten Lkw, auf die die Stämme aufgeladen wurden – der Ablauf war genau getaktet, die Arbeiten auf der mit Zweigen und Ästen bedeckten Straße liefen reibungslos ab.

Die Arbeiten auf der schmalen Straße liefen reibungslos ab.

Um den Autofahrern spätestens am Montagmorgen wieder eine saubere Straße zu hinterlassen, hat Nikodem das gesamte Wochenende zum Aufräumen eingeplant. Doch bis dahin wurde die Vollsperrung ausgenutzt, die restlichen Arbeiten zu erledigen.

Denn nicht nur sauber, sondern vor allem sicher soll die Straße wieder sein, nachdem die kranken Eschen beseitigt wurden. Diese waren bereits abgestorben, sodass sie aus Gründen der Verkehrssicherheit gefällt werden mussten. Aber auch einige ausgewählte Buchen und Eichen mussten wegen ihres Standortes weichen. Etwa 700 Festmeter seien insgesamt gefällt worden, so Richard Nikodem. Das Holz sei bereits verkauft.

Lesen Sie zu diesem Thema auch:

Vollsperrung des Hönnetals in den Ferien

700 Festmeter sollen im Hönnetal gefällt werden

Sperrung im Hönnetal für Sonntag aufgehoben

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare