Voll besetztes Pastor-Kudla-Kirchenkonzert

+
Jedes Jahr wird ein anderer musikalischer Gast zum Pastor-Kudla-Kirchenkonzert eingeladen. In diesem Jahr war es der gemischte Chor Canta Famiglia Menden (hinten).

Beckum - Eine besinnliche, ruhige Stunde war das Pastor-Kudla-Kirchenkonzert, das am Sonntag zum elften Mal unter dem Motto: „Kein Kind wird zum Außenseiter“ in der Beckumer St.-Nikolaus-Kirche veranstaltet wurde.

Daran teil nahm auch der Namensgeber Pastor Karl Kudla – er war es, der vor elf Jahren die Idee hatte, mit den Spendeneinnahmen aus einem Konzert finanzielle Unterstützung für Beckumer und Volkringhausener Kinder zu leisten, deren Familien nicht in der Lage sind, Vereinsbeiträge zu zahlen oder eine Klassenfahrt zu ermöglichen. 

Für diesen Zweck gestaltet der Musikverein Beckum zu Beginn eines jeden Jahres einen Konzertnachmittag, zu dem immer wieder verschiedene musikalische Gäste eingeladen werden, die einen Beitrag leisten. 

Dieses Mal war es Canta Famiglia Menden, unter der Leitung von Christian Rose; der gemischte Chor eröffnete seinen Teil mit „Joy to the world“, gefolgt von „Hark! The Herald Angels sing“, dem „Weihnachtslied“ und „Here I am Lord“. Im weiteren Verlauf des Programms wendeten sie sich weltlicheren Liedern wie „Look at the world“, „For the beauty“ und „All things bright“ zu. 

Voll besetzte St.-Nikolaus-Kirche 

Den gastgebenden Musikern, unter der Leitung von Udo Fricke, gebührte der größte Teil des Kirchenkonzertes, das sie mit dem „Marche des soldats de Robert Bruce“ begannen. Im weiteren Verlauf widmeten sie sich Bachs „Choral und Fuge“ sowie „Schafe können sicher weiden“. 

Außerdem begeisterten sie das Publikum in der voll besetzten St.-Nikolaus-Kirche in Beckum auch mit „Nessun dorma“, dem „Evening Song“, „Irish Tune from County Derry“, „Andante Religioso“ und „Canterbury Chorale“.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare