Musikalisches vom Trommlerkorps

60 Jahre Unterstützung in Balve

+
Mit Würstchen, Steaks und Getränken bedankten sich die Volkringhausener Schützen für 60-Jahre musikalische Mitgestaltung des Schützenfestes durch den Trommlerkorps Eisborn.

Balve - Dietmar Krämer, Vorsitzender des Trommlerkorps Eisborn, freute sich am Montag über 24 neue Teilnehmer beim Probenbesuch – doch die „Neuen“ wollten nur zuhören und nicht mitspielen.

Gekommen waren einige Volkringhausener Schützenbrüder, aber nicht mit leeren Händen. Die Getränke, Würstchen und Steaks waren willkommene Geschenke für die Musiker aus dem Bergdorf. Mit den Mitbringseln bedankten sich die Gäste aus dem Nachbardorf für 60-jährige musikalische Mitgestaltung auf dem Schützenfest.

„Wir sind von Anfang an dabei“, so Dietmar Krämer, der drei Musiker der ersten Stunde in seinen Reihen weiß: Klaus Kurschatke spielt seit 60, Manfred Schulte seit 55 und Paul Krämer seit 50 Jahren. Diese drei wurden vom Vorsitzenden der Schützen aus Volkringhausen, Stephan Neuhaus, noch einmal für ihren langjährigen Einsatz geehrt.

Mit nach Hause nahmen die Schützenbrüder die Zusage, dass die Eisborner auch beim neuen Schützenfesttermin zu Pfingsten wieder mit dabei sein werden. „Das ist für uns eine Ehrensache“, betonte Dietmar Krämer. Sein Trommlerkorps ist im 97. Jahr seines Bestehens mit 35 Aktiven gut aufgestellt, darunter sind 22 Kinder und Jugendliche. Für 13 neue Mitglieder beginnen zwei neue Kurse. Vanessa Danne und Sabrina Müthing bilden an der Querflöte, Kevin Danne an der Trommel aus.

Und bereits jetzt bereiten die Eisborner ihr 100-Jähriges vor, das vom 24. bis 26. April 2020 mit einem Freundschaftstreffen in der Schützenhalle gefeiert werden soll.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare