TTC Volkringhausen feiert 40.Geburtstag mit Turnier

+
Für die Dorfgemeinschaft gratulierte Eberhard Bauerdick (links) dem TTC-Vorsitzenden Stephan Hagelücken (Mitte). Auch Bürgermeister Hubertus Mühling würdigte den Verein. ▪

VOLKRINGHAUSEN ▪ Zurück zu den Wurzeln ist es am Sonntag für die Mitglieder des TTC Volkringhausen gegangen. In der Schützenhalle feierte der Tischtennisverein seinen 40. Geburtstag. Dort wurde 1971 zum ersten Mal trainiert. Inzwischen finden die Übungseinheiten in Balve statt.

Die Geburtstagsfeier hatte mit einem Turnier mit befreundeten Vereinen in der Dreifachturnhalle begonnen. Aus Bruchhausen, Medebach, Hüsten, Bad Fredeburg und Freienohl waren Sportler nach Balve gekommen. Neun Gäste-Teams und drei Mannschaften des Gastgebers kämpften um den Geburtstags-Pokal. Am Ende nahmen ihn die Spieler des TTV Neheim-Hüsten mit nach Hause.

In der Schützenhalle berichtete der Vorsitzende Stephan Hagelücken anhand der Damenmannschaft, wie sich der Verein entwickelt hat. Vor 20 Jahren habe es beinahe kein Team mehr gegeben, inzwischen spielen drei Mannschaften – die erste in der Bezirksliga. „Der Name Volkringhausen wird so durch ganz NRW getragen“, unterstrich er. „Und das ist für einen so kleinen Ort aller Ehren wert.“

Bürgermeister Hubertus Mühling würdigte „40 Jahre sportliche Erfolgsgeschichte.“ Vor allem lobte er die „hervorragende Jugendarbeit“. Als er im Alter von elf Jahren selbst beim TTC den Schläger in der Hand hielt, trainierten vor allem Volkringhausener. „Heute kommen 90 Prozent der Gesichter aus anderen Ortsteilen und Städten.“ Eberhard Bauerdick, Vertreter der Ortsgemeinschaft, sagte: „Die Vereine unseres Dorfes sind stolz auf euch.“ Der Tischtennisverein habe eine besondere Stellung: „Mitglieder aus so vielen Altersstufen hat kein anderer Verein unseres Dorfes.“ ▪ acn

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare