1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Balve

Vogelstangen-Premiere und jede Menge Jubilare

Erstellt:

Von: Julius Kolossa

Kommentare

Nach drei Jahren endet an diesem Wochenende die Regentschaft des Garbecker Schützenkönigspaares Stefan Rüth und Kirsten Bender.
Nach drei Jahren endet an diesem Wochenende die Regentschaft des Garbecker Schützenkönigspaares Stefan Rüth und Kirsten Bender. © Julius Kolossa

„Wir freuen uns, Martin Theile wiederzusehen“, fassten Manfred Schwermann, Oberst der Garbecker Schützen, und der Vorsitzende Martin Vielhaber ihre Vorfreude auf das Garbecker Schützenfest zusammen. Doch es gibt auch noch andere Gründe, sich auf das Fest von Samstag bis Montag zu freuen.

Garbeck ‒ „Wir sehen Martin Theile nach elf Jahren bei unserem Fest wieder – bis 2011 war er Dirigent der Garbecker Musik, jetzt ist er Dirigent vom Musikverein Rhode, unserer Festmusik“, erläuterten Schwermann und Vielhaber. Und der MV Rhode sei hochmotiviert. Spielen wird das Orchester unter anderem am Samstag in der Schützenmesse in der Kirche (18 Uhr) und beim Großen Zapfenstreich vor der Sparkasse (19 Uhr). Oberst Schwermann: „In diesem Zusammenhang geht unser Dank an das Trommlerkorps Eisborn, das sich spontan bereit erklärt hatte, den Zapfenstreich mitzugestalten.“ Denn bis zuletzt sei es schwer gewesen, einen Spielmannszug zu finden, der an diesem Abend bereit für einen Einsatz gewesen wäre. Der Spielmannszug Schönholthausen stand nicht mehr zu Verfügung.

Nach diesem musikalischen Zeremoniell finden gegen 19.30 Uhr in der Schützernhalle Ehrungen für die Jubelpaare statt, die vor 25, 40 und 50 Jahre regiert haben. Weil diese Auszeichnungen seit 2020 nicht vorgenommen werden konnten, stehen nun neun dieser Ehrungen an. Heinz Schulte und Marga Schöne (†) regierten 1970/71, Franz Schulte-Schmale (†) und Reinhild Eibert 1980/81 und Frank und Marion Mertens 1995/96. Franz-Josef Busche und Mechthild Syrè waren 1971/72 das Garbecker Königspaar, Otto Busche und Marita Volkmer 1981/82 und Franz-Josef und Roswitha Busche 1996/97. Die Jubelkönigspaare dieses Jahres sind Dr. Josef Lösse (†) und Ursula Zurhold (†), die vor 50 Jahren regierten, Detlef Stüken und Annegret Cofalla als Königspaar von 1982/83 sowie Gregor und Nadine Grevener als Regenten von 1997/98. An diesen offiziellen Teil wird sich der Schützenball anschließen.

Die noch nicht ganz ausgestandene Coronapandemie beschäftigt den Vorstand natürlich auch. Vorsitzender Martin Vielhaber: „Es steht Handdesinfektionsmittel zur Verfügung; außerdem haben wir zehn Meter mehr an Theke durch einen zweiten Bierwagen auf dem Hallenplatz und an jeder Theke eine Gläserspülmaschine.“ Manfred Schwermann: „Das Wohl unserer Gäste, denen wir ein schönes Schützenfest bescheren wollen, liegt uns am Herzen.“

Vergünstigte Chips für die Fahrgeschäfte

Alles wird teurer in diesen Zeiten, deshalb hilft die Schützenbruderschaft Heilige Drei Könige Garbeck Familien dabei, die Kosten für das Schützenfest im Rahmen zu halten. Am Freitag, 9. Juli, wird ein Sonderverkauf von Chips für die Fahrgeschäfte auf dem Rummelplatz durchgeführt: 15 Fahrchips für das Kinderkarussell kosten dann 20 anstatt 37,50 Euro, für 30 Chips für den Autoskooter müssen nur 50 anstatt 90 Euro bezahlt werden. Der Sonderverkauf findet von 17 bis 19 Uhr an der Garbecker Schützenhalle statt.

Sehr schön soll auch der Festzug am Sonntag werden, der vom Musikverein Rhode, dem Spielmannszug Drüpplingsen, dem Trommlerkorps Eisborn, dem Musikzug der Feuerwehr Langenholthausen und dem Musikverein Amicitia Garbeck mitgestaltet wird. Antreten ist um 13.45 Uhr. „Marschiert wird durch die neugestaltete Ortsmitte an der Märkischen Straße, dann wird an der Kirche das Königspaar mit Hofstaat abgeholt – jeder Interessierte kann dabei zuschauen“, stellte der Oberst dar, dass es sich beim Abholen von Stefan Rüth und Kirsten Bender mit Hofstaat nicht um eine geschlossene Veranstaltung, sondern vielmehr um einen für alle offenen Vorgang handelt. „Und dann gibt es noch einen ganz besonderen Höhepunkt“, fügt der Vorsitzende Vielhaber hinzu: „Vor dem Garbecker Markt bringen die mehr als 100 an dem Festzug teilnehmenden Musiker allen Jubelkönigspaaren ein Ständchen.“

Zwei Tage soll feste gefeiert werden, bis dann auf das Vogelschießen am Montag hingesteuert wird. Um 9 Uhr treten die Schützen dazu an und marschieren hinauf zur Vogelstange am Holloh. „Das ist unser erstes Schießen auf unserer neuen Anlage“, sagt Oberst Schwermann. Denn nachdem die neu gebaute Vogelstange 2020 fertiggestellt und 2021 eingeweiht worden ist, fiel dort noch kein einziger Schuss. „Mal sehen, was unser Vogel aushält“, ist Vielhaber gespannt auf das Schießen, in dem der Nachfolger von Schützenkönig Stefan Rüth ermittelt wird.

Eine Premiere ist das Vogelschießen auch für Pater Pius Sabu. Seit 2020 ist er Präses der Garbecker Schützen – jetzt darf er seinen ersten Ehrenschuss abgeben. Das neue Königspaar wird mit Hofstaat um 16.30 Uhr an der Kirche abgeholt. In der Halle findet anschließend nach dem Königs- und dem Kindertanz ab 18 Uhr der Ausklang des dreitägigen Feiermarathons statt. Für die ganz Ausdauernden gehört dazu der „Brückentanz“ gegen 1.30 Uhr.

Auch interessant

Kommentare