Vogelsang holt Vogel runter

König Toni Vogelsang wurde nach dem 193. Schuss als neuer Regent der Beckumer Jungschützen gefeiert.

BECKUM ▪ Der 17-jährige Toni Vogelsang ist neuer Beckumer Jungschützenkönig. Erst nach 193 Schuss fiel der Vogel am Samstag aus dem Kugelfang; zugesetzt hatten ihm auch Markus Fälsch, Marco Freiburg und Jan Wortmann.

Von Julius Kolossa

Staunend beobachtet wurden die vier dabei von Natalie. Für die 16-jährige Austauschschülerin war das Wort „Jungschützenfest“ ganz neu. Die jugendliche Amerikanerin aus Minnesota weilt seit einer Woche in Beckum bei der Gastfamilie Kutsche.

Gasteltern Hendrik und Silvia sowie die 15-jährigen Gastgeschwister Alina und Julian binden sie mit in das Familienleben ein und unternehmen Ausflüge mit ihr. So landete sie am Samstag auch beim spannenden Kampf um die Regentenwürde in Beckum. Interessiert verfolgte sie den Ablauf des ihr fremden Brauchtums.

Selbstverständlich gehört zum dreiwöchigen Programm des Teenagers auch die Schule. Natalie besucht während ihrer Zeit im Sauerland das Walburgis-Gymnasium.

In Deutschland ist Natalie zum ersten Mal. Sie berichtet, bereits eine Menge positiver Eindrücke gesammelt zu haben. Ihr Deutsch sei zudem besser geworden.

Was ihr am besten gefalle? „Die Menschen, die Landschaft, die Städte – einfach alles“, antwortet sie restlos begeistert. Ende nächster Woche geht es dann aber auch schon wieder zurück in die USA.

Zuvor bekam sie aber noch einen Eindruck, wie hartnäckig so ein Schützenfest-Vogel sein kann. „Jogi“ machte es den Jungschützen nicht leicht, erwies sich das hölzerne Federvieh doch als sehr widerstandsfähig.

Schnell waren dagegen die Insignien abgeschossen: Felix Butterweck holte das Zepter, Marco Freiburg die Krone, Markus Fälsch den Apfel. Flügelschützen waren Stefan Brinkschulte und Jan Wortmann.

Auch nach leichten Drehungen blieb der Aar aber weiterhin der Verbundenheit mit seinem Kasten treu. Doch musste er sich schließlich der Hartnäckigkeit der vier Königsanwärter geschlagen geben.

So ist Toni Vogelsang neuer Regent in Beckum und sorgt zugleich dafür, dass seine Familie in diesem Jahr auch dann noch zu den Königlichen gehören wird, wenn sein Vater Bernd am Montag, 2. Juli, die Königskette weiter reichen muss. Zusammen mit Ehefrau Marlene hat er dann die St.-Hubertus-Schützen eine Amtszeit lang regiert.

Gratuliert wurde dem neuen König Toni, Schriftführer und Geschäftsführer der Jungschützen, vom Vorsitzenden Christian Daake und auch Brudermeister Markus Baumeister.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare