Balve: Unfall auf der B229

Vier Schwerverletzte bei frontalem Zusammenstoß

+
Die Rettungskräfte mussten eine Frau aus einem der Fahrzeugwracks befreien. Sie war eingeklemmt.

Balve - Vier Schwerverletzte – das ist die traurige Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Montagabend gegen 18 Uhr auf der Bundesstraße 229 kurz vor der Ortseinfahrt Balve ereignete.

Nach den Angaben der Polizei stießen dort zwei Fahrzeuge frontal zusammen.

Nach Mitteilung der Beamten kam ein VW-Fahrer, der in Richtung Balve unterwegs war, aus noch ungeklärter Ursache von seiner Fahrbahn ab und geriet in den Gegenverkehr. Dort prallte er gegen einen Audi, dessen Fahrer in Richtung Hönnetal fuhr. Bei dem Zusammenstoß wurde die Beifahrerin des VW-Fahrers eingeklemmt.

Die hinzugerufenen Feuerwehrmänner mussten die Verletzte mit dem hydraulischen Spreitzer aus dem völlig zerstörten Fahrzeug befreien. Die Frau wurde anschließend mit dem Rettungshubschrauber in eine Dortmunder Klinik geflogen.

Die weiteren Verletzten waren bereits an der Unfallstelle vor dem Eintreffen des Notarztes und des Rettungswagens durch die qualifizierten Ersthelfer der Löschgruppe Volkringhausen versorgt und betreut worden.

Die Feuerwehrleute und das medizinische Fachpersonal waren länger als eine Stunde im Einsatz. Die Bundesstraße 229 musste nach diesem schweren Unfall komplett gesperrt werden. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. - Von Julius Kolossa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare