Viel Applaus für Krippenspiel

+
Mädchen und Jungen vom St. Blasius-Kindergarten präsentierten ihr Krippenspiel.

Balve -  Diakon Josef Hültenschmidt freute sich am Mittwoch in der voll besetzten St. Blasius-Pfarrkirche beim Krippenspiel über die gezeigte Vorfreude auf das Weihnachtsfest. Wie in Balve, in Garbeck (Bericht oben) aber auch in Langenholthausen, Eisborn, Affeln und Beckum thematisierten Mädchen und Jungen aus den einzelnen Gemeinden der Herbergssuche von Maria und Josef und die Geburt von Jesus Christus in einem Stall.

In Balve hatten sich 15 Kinder vom St. Blasius-Kindergarten unter der Leitung von Maria Schüpstuhl und Marion Aßmann intensiv auf ihre Darbietungen vorbereitet. Sie begannen mit Kaiser Augustus, der damals alle Bewohner seines Reiches aufforderte, sich zählen zu lassen. Maria und Josef waren unterdessen auf der Suche nach einer Unterkunft, in der Jesus zur Welt kommen konnte. Hirten und Schafe waren die Ersten, die ihm, der in einem einfachen Stall geboren wurde, huldigten. Gespart wurde am Ende nicht mit Applaus, zu dem Diakon Josef Hültenschmidt zu Beginn seiner Begrüßung aufforderte, „denn alle sind Hauptdarsteller“.

Untermalt wurde das Krippenspiel von Anna Goeke an der Orgel und den Querflötistinnen Victoria Aßmann und Juliana Kalla. - jk

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare