Verzahnung der Tourismus-Angebote macht Sinn

Thomas Weber

BALVE ▪ Ab 19 Uhr findet am Donnerstagabend, 25. März, in der Balver Sparkasse das 8. Balver Wirtschaftsforum statt. Referent wird Thomas Weber sein, der Geschäftsfführer von Sauerland-Tourismus. Der Tourismusmanager wird über die besonderen Chancen des Fahrrad- und Wandertourismus sprechen, die für Balve auch zu einem Wirtschaftsfaktor werden könnten.

„Nicht nur das gesamte Sauerland, sondern inzwischen auch ganz Südwestfalen rückt sich imagemäßig in ein neues Licht und stellt sich einheitlich für Bürger und Gäste zusammen mit der Wirtschaft neu auf“, erklärte Weber vor dem Wirtschaftsforum gegenüber dem Süderländer Volksfreund. Hierin liege die Chance, den neu erwachten Volkssport Bewegung im Freien und die Lust am Draußensein mit Wandern und Radfahren gemeinsam und grenzenlos zu entwickeln. „Eine Wanderwelt, ein Radnetz und das Ganze reduziert, optimiert und gut verzahnt – das macht Sinn“, fordert Weber. Das diene allen Bürgern, sei attraktiv für neue Mitarbeiter und locke Gäste.

Lesen Sie auch:

Tourismus als Wirtschaftsfaktor für Balve

Dabei bleibe es bezahlbar und für jedermann sozusagen sozial nutzbar. „Balve liegt mittendrin und wird an dieser Neuentdeckung von Heimat und Landschaft partizipieren – immer unter der heute geltenden Voraussetzung, Infrastruktur und Service in bester Qualität vorzuhalten“, so Weber.

Das Stadtmarketing lädt interessierte Balver ein, an dem Wirtschaftsforum teilzunehmen. ▪ vg

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare