TTC verteilt Arbeit auf mehrere Schultern

+
Der Geschäftsführende Vorstand des TTC Volkringhausen: Michaela Fleige, Stefan Hagelüken und Carsten Goerke (v.l.) der von der Versammlung wiedergewählt wurde. ▪

VOLKRINGHAUSEN ▪ Auch in der Saison 2010/2011 spielt der TTC Volkringhausen in allen Klassen, und zwar von der Kreisliga (Schüler C) bis in die höchste Spielklasse, der Verbandsliga. Dort sind die Mädchen vertreten – sie beendeten die vorige Saison als Tabellendritte.

Insgesamt sind fünf Senioren- (davon zwei Damenteams) und sieben Jugendmannschaften gemeldet worden. Denen stehen vier Betreuer beziehungsweise Trainer zur Seite.

Damit die Jugendarbeit auch weiterhin erfolgreich bleibt, wurde auf der Jahreshauptversammlung der Tischtennisspieler am Dienstagabend beschlossen, die Arbeit auf mehrere Schultern zu verteilen. War bisher der erste Vorsitzende Olaf Brandt weitgehend alleine damit beschäftigt, soll er nun so schnell wie möglich weitreichende Unterstützung erfahren. „Der Vorstand wird sich an alle Aktiven richten, um sich am Training und der Betreuung der Jugendspiele zu beteiligen“, fasste Stefan Hagelüken, 2. Vorsitzender, zusammen. Er leitete für den verhinderten Olaf Brandt die Versammlung.

142 Mitglieder zählt derzeit der TTC Volkringhausen. Davon sind 59 passiv, die Aktiven teilen sich auf in 53 Mädchen und Jungen unter 18 Jahren, und 30 Senioren. Für diese setzt sich der Vorstand ein, der sich nach den Wahlen unverändert darstellt: Stefan Hagelüken und der Schriftführer Carsten Goerke wurden wieder gewählt. Eine Neubesetzung gab es bei den Beisitzern – hier löste Patrick Noll die ausscheidende Christiane Schönekäse ab. Bestätigt wurden Matthias Noll, Annabell Niemand und Volker Kolossa. Eine ausgezeichnete Kassenführung wurde Michaela Fleige bescheinigt. Geprüft werden die Einnahmen und Ausgaben vom neuen Kassenprüfer Thomas Noll. Für das 40-jährige Bestehen des Vereins in 2011 sind die ersten Planungen bereits angelaufen, um dieses Ereignis sportlich sowie gesellschaftlich zu feiern. ▪ JK

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare