Verstopfter Kanal setzt Straße unter Wasser

+

Balve -Aus einem Kanal In der Queyte drang Mittwochabend massiv Schmutzwasser aus.

Die Löschgruppe Balve Stadtmitte wurde Mittwochabend gegen 23 Uhr in die Strasse In der Queyte gerufen. Dort trat, aufgrund einer Verstopfung, Schmutzwasser aus einem Kanal massiv an die Oberfläche aus, wie die Feuerwehr mitteilt. 

Die Straße habe an dem Abend bereits etwa 20 Zentimeter unter Wasser gestanden – und das Wasser drohte in die angrenzenden Keller zu laufen, heißt es in der Mitteilung weiter. Ein Passant mit Hund habe den Zustand erkannt und die Feuerwehr alarmiert.

Das Wasser habe wegen des Laubs, das die Gullys verstopfte, nicht ablaufen können. Die Bereitschaftsgruppe des städtischen Bauhofs sei zur Unterstützung hinzugezogen worden. 

Mit Sandsäcken und Brettern wurde das Wasser in die angrenzende Hönne abgeleitet, Gullys wurden von der Feuerwehr gereinigt und Kellereinläufe gesichert, teilt die Feuerwehr weiter mit.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.