CDU verliert auch in ihrer Hochburg Balve viele Stimmen

+
CDU-Bewerber Wolfgang Exler holte in der Stadt Balve 55,3 Prozent der Stimmen.

BALVE ▪ Die CDU hat bei der Landtagswahl auch in der Stadt Balve eine deutliche Niederlage einstecken müssen: Während ihr Stimmenanteil landesweit um rund zehn Prozent zurückging, waren es auch in der CDU-Hochburg an der Hönne 6,1 Prozent der Erststimmen. Die SPD konnte leicht zulegen.

CDU-Kandidat Wolfgang Exler, der im Wahlkreis 122 das Direktmandat holte, verbuchte allerdings in Balve sein bestes Ergebnis. 55,3 Prozent der Wähler gaben dem 45-Jährigen hier ihre Stimme. Einen so hohen Stimmenanteil holte Exler nicht einmal in seiner Heimatstadt Menden (45,9 %).

Die Hemeranerin Inge Blask, die die SPD ins Rennen geschickt hatte, gewann in Balve 27,4 Prozent der Stimmen. Das war gleichzeitig ihr schlechtestes Resultat im Wahlkreis, doch immerhin hatte sie noch knapp ein Prozent mehr geholt als vor fünf Jahren der Balver SPD-Kandidat Jürgen Antoni.

Wie im ganzen Land legten auch in Balve die Grünen kräftig zu. Ihr Kandidat Peter Köhler holte mit 7,2 Prozent zweieinhalb Mal so viele Stimmenanteile wie sein Vorgänger, der Neuenrader Dietrich Maurer.

Auch die Linkspartei spielte bei der Abstimmung für die Balver eine – wenn auch kleine – Rolle. Sie holte mit 3,8 Prozent der Erststimmen fast acht Mal so viel wie vor fünf Jahren. Die FDP gehörte in Balve zu den Wahlverlierern. 4,9 Prozent der Erststimmen holte ihr Kandidat Markus Sälzer – sein Vorgänger Olaf Stracke hatte vor fünf Jahren 5,4 Prozent erreicht.

Erstmals hatten die Wähler bei dieser Landtagswahl die Möglichkeit, eine Zweitstimme abzugeben, die über die Sitzverteilung im Landtag und die Berücksichtigung der Kandidaten von der jeweiligen Landesliste entscheidet. Hier fiel die Niederlage für die CDU sogar noch deutlicher aus. Nur 50,1 Prozent holte die bisherige Regierungspartei. Das waren – gemessen am Ergebnis von 2005 – 11,4 Prozent weniger. Auch die SPD verlor hier leicht: ein Prozent weniger. Gewinner auch bei den Zweitstimmen waren dagegen die Grünen, die fast fünf Prozent zulegen konnten. Und auch die FDP holte mit 6,7 Prozent einen etwas höheren Stimmenanteil als 2005.

Verhältnismäßig gut war in Balve noch die Wahlbeteiligung. Sie lag zwar mit 61,4 Prozent etwas unter der des Jahres 2005 (65,6 %), aber deutlich über der im Märkischen Kreis (55,7 %) und im Land (etwa 59 Prozent). ▪ vg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare