Verjüngtes CDU-Team für Kreistag nominiert

+
Nach der Kandidatenkür (von links): Marco Voge, Theodor Willmes, Thomas Gemke, Maria Gödde und Guido Grote

BALVE - Einstimmig nominiert zum Kreistagskandidaten der CDU Balve wurde am Montagabend im Gasthof König-Fabry bei der Mitgliederversammlung Marco Voge. Sein Direktvertreter ist Theodor Willmes – beide stellen sich damit am Samstag bei der Kreisvertreterversammlung im Kaisergarten Neuenrade zur Wahl, um sich im Mai bei der Kreistagswahl dem Votum der Bürger stellen zu dürfen.

Marco Voge ist 33 Jahre alt, verheiratet und hat eine Tochter. Er ist als Büroleiter des Landtagsabgeordneten Thorsten Schick tätig. Seine politischen Erfahrungen sammelte er zuvor in der CDU-Geschäftsstelle in Düsseldorf und in Balve als Sachkundiger Bürger.

Seit mehreren Jahren ist er in der Hönnestadt in den Vorständen der Fraktion und im Stadtverband aktiv sowie im Kreis- und Bezirksvorstand. „Mein Ziel ist es, die gute Zusammenarbeit weiter zu intensivieren“, betonte Voge.

Mit Willmes stelle sich, so der Stadtverbandsvorsitzende Guido Grote, „ein Balver Urgestein und eine Institution“ zur Wahl.

Mit diesen Nominierten finde ein Generationenwechsel statt. Die noch bis Juni im Amt befindliche 66-jährige Maria Gödde stellt sich nicht mehr zur Wahl. „Jetzt müssen Junge heran“, sagte sie.

Zur weiteren Tagesordnung gehörte ein Kurzreferat von Landrat Thomas Gemke. Der Märkische Kreis leiste seinen Beitrag zu notwendigen Einsparungen: 200 Stellen seien abgebaut worden. Zusätzlich sollen im nächsten Jahr eine Million Euro durch diverse Maßnahmen eingespart werden.

Und trotzdem stiegen die Ausgaben weiter: Alleine die vom Kreis aufzubringenden Pflegekosten seien, so Gemke, seit 2005 um 18 Millionen Euro gestiegen. Weitere Belastungssteigerungen für den Einzelnen seien künftig nicht mehr tragbar, „denn sonst wird es irgendwann crashen“.

Von Julius Kolossa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare